Gartner: 2013 überholt Android Windows als PC-Plattform

EnterpriseMobileMobile OSSoftware

Immer häufiger nutzen Anwender günstigere Android-Tablets. Das werde Microsoft schon bald zu spüren bekommen, prognostiziert das Marktforschungsinstitut Gartner.

Schon in diesem Jahr werden mehr Android-Geräte verkauft werden als Windows PCs, prognostizieren die Marktforscher. Demnach werden 2013 doppelt so viele Android-Geräte als Windows-Geräte verkauft.

Der Markt als solcher, also alle Formfaktoren zusammengenommen, werde im Jahr 2013 um 9 Prozent steigen, heißt es von Gartner. Der Markt für traditionelle Desktop-Systeme hingegen werde um 7,6 Prozent einbrechen.

 

Fotogalerie: Die 20 Top-Seller unter Handys

  • LG Shine
Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

 

Dabei sieht Gartner eine langfristige Entwicklung und keine kurzfristige Reaktion der Verbraucher auf das aktuell eingetrübte wirtschaftliche Klima.

Die Zunehmende Verbreitung und auch die wachsende Funktionsvielfalt von günstigen Tablet-Systemen treibe den Umstieg vom PC auf Tablet, heißt es von Gartner. So werde die Stückzahl um knapp 70 Prozent von 116 Millionen Stück 2012 auf 197 Millionen Stück im laufenden Jahr anwachsen.

 

gartner_Android

“Es wird Individuen geben, die einen PC und ein Tablet verwenden. Und vor allem diejenigen, die eines oder beide Geräte für Arbeit und Spiel verwenden, werden in vielen Fällen mit der Nutzererfahrung, die sie auf dem Tablet als wichitigste Rechen-Gerät bekommen zufrieden sein”, kommentiert Carolina Milanesi, Analystin bei Gartner. “Während aber Consumer von den PCs auf Tablets und Smartphones wechseln werden sie auch nicht mehr länger das Bedürfnis sehen, diese Geräte regelmäßig zu erneuern.

Und natürlich werden statt dessen immer mehr Smartphones verkauft: 1,875 Milliarden Mobilgeräte, davon auch viele in Schwellenländern und im Prepaid-Bereich, werden demnach 2013 verkauft werden. Davon werden wohl rund eine Milliarde Geräte Smartphones sein.

Und auch hier sieht Milanesi Veränderungen, die “weiter reichen als eine ausgetauschte Hardware.” Auch bei Chips und bei Anwendungen sieht sie dadurch große Veränderungen.

Diese Aussagen decken sich auch den Zahlen, die Gartner für den Halbleitermarkt vorgestellt hat. Demnach sei 2012 der weltweite Umsatz mit Halbleitern, also auch mobilen Chips, um über 2 Prozent zurück gegangen. Für das laufende Jahr allerdings sieht Gartner wieder ein Plus von 8 Prozent im Hardware-Segment. Die Verkäufe von PC allerdings werden weiter zurückgehen. Daran kann offenbar auch das neu vorgestellte Windows 8 offenbar nur wenig ändern.

Windows und BlackBerry zählen laut Gartner zu den Verlieren.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen