Sergey Brin mit Google Glass im pinken Tesla S

Enterprise

Von der vermeintlichen Youtube-Schließung bis zur Geruchsdatenbank “Google Nose” – zum 1. April hat sich Google in diesem Jahr besonders viel Mühe gegeben. Den Mitarbeitern blieb aber offenbar genug Zeit für interne Scherze. Ein neues Styling für das Chef-Auto zum Beispiel.

Quelle: Corey Tanaka/Google+..
Quelle: Corey Tanaka/Google+.

Ein Google+-Eintrag von Google-Mitarbeiter Corey Tabaka, dass man eher vor einem Barbie-Schloss als vor dem Büro eines Internetpioniers erwarten würden. Das “verschönerte” Sport Coupe hat Sergey Brin motivierten Mitgliedern des Google-X-Teams zu verdanken, die den Tesla S des Firmengründers mit viel Liebe zum Detail verschönert haben.

So erstrahlt der Elektroflitzer nicht nur in unfassbaren pink, sondern ist mit einem Batman-Logo auf der Motorhaube ausgestattet. Batman-Flügel am Heck und künstliche Wimpern um die Scheinwerfer sorgen für das gewisse etwas von vorne und von hinten. Die “Chrome-Felgen” verstehen sich von selbst.

Sergey nahm es offensichtlich mit Humor. Ein Foto zeigt ihn am Steuer des Gefährts, offensichtlich eine Spitztour gemeinsam mit den Witzbolden. Beruhigend für Auto-Liebhaber: Laut The Next Web haben die Google-Mitarbeiter den Wagen lediglich mit einer Spezialfolie beklebt und nicht neu lackiert.

Sergey Brin hat übrigens – auch das belegt das Foto – während der Probefahrt die Datenbrille Google Glass nicht abgenommen. Zwar wird in einigen US-Bundesstaaten derzeit ein Verbot der Datenbrille in Straßenverkehr diskutiert. Aber welcher Verkehrspolizist würde schon glauben, dass der Typ hinter dem Steuer eines beflügelten, pinken Batmobil mit Augenaufschlag eine echte Science-Fiction-Brille auf der Nase hat?

Tipp: Kennen Sie das Who is Who der IT-Industrie? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de