Google erklärt zum Earth Day die Welt

Enterprise

Das Google Doodle ist längst zu so etwas wie einer eigenen Kunstform geworden. Heute illustriert Google mit einem Doodle, wie komplex die die Welt ist, in der wir leben.

googleearthdaydoodle1

Am 22. April ist Earth Day, oder der Tag der Erde. Es ist der 43. seiner Art.

Und um diesen Tag zu begehen, haben sich die Doodler bei Google ein Doodle einfallen lassen, das auf kleinstem Raum die Zusammenhänge zwischen Tag und Nacht, den Jahreszeiten, dem Klima und Flora und Fauna visualisiert.

Damit man auch keine Details übersieht, liefert Google auch eine Checkliste mit. Die Ameisen etwa übersieht man schnell.

googleearthdaydoodle2

“Heute feiern wir Earth Day mit einem innteraktiven Doodle, das einen Teil der subtilen Wunder der Natur festhält”, so der Schöpfer des Doodles Lon Hong. “Wir hoffen, dass sie es genießen, Tiere zu entdecken, das wetter zu kontrollieren und die Jahreszeiten zu beobachten.”

Es wäre kein echtes Doodle, wenn es nicht auch den Google-Namen beinhalten würde. Der Anfangsbuchstabe G verbirgt sich hinter einer Reihe von Löwenzahn-Blumen. Die Beiden Os bilden Höhle in der Landschaft.

Natürlich gibt es auch Tiere in dieser Welt. Fische schwimmen im See, ein Bär lebt in einer der Höhlen, Ameisen bevölkern die Blumenbeete, Vögel den Himmel und nachts ziehen Glühwürmchen ihre Kreise. Auch der Dachs soll nicht ungenannt bleiben. Google begeht seit 2001 den Earthday mit einfallsreichen Doodles.

So entgeht einem kein Detail des Google Earthday Doodles für 2013. Eine Checkliste mit allen "Features". Quelle: Google
So entgeht einem kein Detail des Google Earthday Doodles für 2013. Eine Checkliste mit allen “Features”. Quelle: Google
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen