Neues von Apples Raumschiff

CloudEnterpriseMobileServer

Es gibt neues über die Pläne für “Apple Campus 2”. Neben einer Neuregelung des Fahrradverkehrs hat die Stadtverwaltung Cupertino auch noch weitere Änderungen an den Planvorschlägen vorgenommen.

Jetzt hat die Stadtverwaltung die revidierte Pläne für “Apple Campus 2″ veröffentlicht (PDF). Projektbeschreibung, Baupläne, Karten des Grundstücks und der Umgebung, Visualisierungen von Künstlern sind genau so enthalten wie auch erstmals Vorschläge zur Planung des Fahrradverkehrs. Der wird durch eine gründe Hervorhebung neu geregelt.

Steve Jobs hatte den neuen Unternehmenshauptsitz als “eine Art Raumschiff” bezeichnet. Der neue Apple-Campus soll auf einer 26 Hektar großen Fläche entstehen und Platz für bis zu 14.200 Beschäftigte bieten. Das Gesamte Grundstück ist 71 Hektar groß. Daher wird Apple auch das Areal mit einem Park mit zahlreichen Bäumen umfrieden. Die revidierten Baupläne nennen Nachhaltigkeit und Sicherheit als wichtige Ziele.

 

Fotogalerie: Apples neue Pläne für den neuen Campus

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

 

Der Website der Stadt zufolge wird das Gebäude über einen Hörsaal mit 1000 Plätzen verfügen. Apple integriert außerdem ein Fitnesscenter und ein Kraftwerk.

Die Kosten sind seit der ursprünglichen Planung von 2011 von 3 Milliarden Dollar auf 5 Milliarden Dollar gestiegen. Apples Zentrale wird somit teurer sein als das neue World Trade Center in New York. Allerdings hat der Konzern Berichten zufolge das Büro von Star-Architekt Sir Norman Foster aufgefordert, das Budget um eine Milliarde zu drücken.

So könnten die Radwege auf dem Apple Campus 2 aussehen.
So könnten die Radwege auf dem Apple Campus 2 aussehen. Quelle: City of Cupertino

 

Die Stadt Cupertino muss nun noch die Studie zu den Umweltauswirkungen des Neubaus gutheißen, Anhörungen mit Planungskommission und Stadtrat veranstalten sowie eine Entwicklungsbewertung durchführen.

Der eigentlich für letztes Jahr angesetzte Baubeginn könnte dann 2014 erfolgen – und nicht noch dieses Jahr, wie von CEO Tim Cook erhofft. Die Fertigstellung wird laut den neuen Unterlagen nicht vor 2016 erwartet.

Auch Google und Facebook planen neue Firmenzentralen. Der Googleplex im kalifornischen Mountain View soll bis 2015 um den 170.000 Quadratmeter großen “Bayview”-Campus erweitert werden.

Facebook plant ebenfalls eine Erweiterung seines Campus mit Dachgärten und zahlreichen Grünflächen. Die Pläne stammen von Stararchitekt Frank Gehry, der unter anderem das Guggenheim-Museum in Bilbao entworfen hat.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen