SAP mit neuem Lösungsmanagement für unterbrechungsfreie Updates

EnterpriseERP-SuitesSicherheitSoftware

Mit einem neuen Control-Center-Konzept will SAP Unternehmen die Möglichkeit bieten, Innovationen ohne Unterbrechung im Betrieb einzuführen.

Das neue Control-Center-Konzept wird von SAP Active Global Support (SAP AGS) für Anwender von MaxAttention oder SAP Active Embedded Services bereitgestellt. Es unterstützt Kunden dabei, Software möglichst effizient und effektiv zu implementieren und den laufenden Betrieb zu optimieren.

Updates und Innovationen, wie etwa die Einführung von SAP HANA, mobile Technologien oder Cloud-Lösungen sollen sich laut SAP dank des Control-Center schnell einführen lassen. Damit können Unternehmen schneller in den Genuss neuer Technologien kommen. Laut SAP ist dieser Ansatz industrieweit bislang einzigartig.

 

Fotogalerie: SAP Business Suite: ERP auf HANA

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

 

Das Control-Center-Konzept umfasst drei Komponenten: das Innovation Control Center, das Operations Control Center sowie das Mission Control Center. Innovation und Operations Control Center werden beim Kunden vor Ort betrieben, während das Mission Control Center von einem SAP-Standort aus agiert. Die Zentren ergänzen sich gegenseitig und bieten hochwertigen Support über den gesamten Lebenszyklus einer SAP-basierten Lösung hinweg. Die Center sind über den SAP Solution Manager miteinander verbunden.

Innovation und Opertions Control Center sind in Echtzeit mit einem der weltweiten Mission Control Center der SAP verbunden, um sicherzustellen, dass die Implementierung gemäß Best Practices verläuft und der laufende Betrieb unterstützt wird. Im Misson Control Center arbeiten Experten aus Support, Entwicklung und Produktmanagement.

Somit beschäftigen sich sämtliche Experten gemeinsam in einem Raum mit einer konkreten Kundensituation. Weil diese interdisziplinären die Kundensysteme ständig und in Echtzeit überwachen, können Probleme erkannt werden.

SAP hat bisher drei Mission Control Center in Betrieb, zwei davon in China und eins in den USA. Weitere Mission Control Center werden zurzeit in Deutschland, Brasilien und Mexiko eingerichtet.

“Unternehmen müssen sich konstant erneuern, um im globalen Wettbewerb mithalten zu können”, erklärt Dr. Uwe Hommel, Executive Vice President und Leiter von Active Global Support bei SAP. “Wir beobachten, dass es bei der Lösung von Implementierungsproblemen heutzutage sehr viel stärker auf Schnelligkeit ankommt. Das Control-Center-Konzept bietet Kunden die Möglichkeit, ihre Implementierung zu optimieren und so nah wie möglich am SAP-Standard auszurichten, um eine nachhaltige Lösung zu erzielen.”

“Tate & Lyle ist gerade dabei, im Rahmen von SAP MaxAttention ein Innovation Control Center aufzubauen, um unsere Geschäftstransformation zu unterstützen”, so Stephen Byers, Global VP und CIO, Tate & Lyle, einem Anbieter von Stabilisierungssystemen und individuellen Lösungen für die Nahrungsmittel-, Getränkeindustrie und andere Branchen. Byers hofft sich durch das neue SAP eigene Anpassungen an den Lösungen sparen zu können.

Tipp: Was wissen Sie über SAP? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen