McAfee kauft mit Stonesoft Firewall-Technologie

EnterpriseSoftware

Der finnische Sicherheitsspezialist Stonesoft wird Teil von McAfee. für rund 389 Millionen Dollar wechselt der Spezialist für Firewall-Technologien in das Portfolio der Intel-Tochter.

Stonesoft

Von Stonesoft kommen dynamische Sicherheitslösungen, die auch von den Kunden selbst angepasst werden können. Neben Firewalls umfasst das Portfolio auch SSL-VPN-Lösungen für Firmen jeder Größenordnung.

Mit dem Zukauf erhofft sich McAfee die Stärkung des Bereichs Netzwerksicherheit. “Mit der bevorstehenden Ergänzung um Stonesofts Produkte und Dienstleistungen tätigt McAfee bedeutende Investitionen in die Technologie der Next-Generation Firewalls”, so McAfee-Präsident Michael DeCesare. “Stonesoft ist ein führender Innovator in diesem wichtigen Marktsegment. Wir planen, Stonesofts Angebot in McAfee-Produkte zu integrieren.” Dazu zählen McAfees Lösungen IPS Network Security Platform und Firewall Enterprise.

Stonesoft-CEO Ilkka Hiidenheimo ergänzte: “Mit der Kombination aus beiden Unternehmen profitiert Stonesoft von McAfees weltweiter Präsenz und Vertriebsorganisation mit über 2200 Mitarbeitern, der besten Bedrohungsanalyse und von Techniksynergien.”

Der Hersteller hat nach eigenen Angaben weltweit rund 250 Angestellte und mehr als 6500 Kunden. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete es einen Jahresumsatz von 40,1 Millionen Euro.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie sicher sind Sie bei der Sicherheit? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen