Jeder dritte Fluggast schaltet Smartphone nicht ab

EnterpriseMobileSmartphoneTablet

Eigentlich gehört es zur festen Routine im Flugzeug: Vor Start und Landung müssen Smartphones, Tablets und Laptops – überhaupt alle elektronischen Geräte – abgeschaltet werden. Aber das “vergessen” offenbar viele Passagiere regelmäßig.

Vermutlich hat die meisten Flugpassagiere schon einmal der Verdacht beschlichen, dass es die Mitreisenden mit dem Abschalten der elektronischen Geräte nicht ganz so genau nehmen. Oder haben erst nach Erreichen der Reiseflughöhe festgestellt, dass das eigene Smartphone gar nicht wie gedacht abgeschaltet war. Das Phänomen ist offenbar weiter verbreitet als man denkt, berichtet jetzt die New York Times und beruft sich dabei auf eine Studie der Airline Passenger Experience Association sowie der Consumer Electronics Association.

Fotogalerie: Streifzug durch den A380 der Lufthansa

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Demnach haben 30 Prozent der Flugpassagiere nach eigenen Angaben schon einmal vergessen, Smartphone & Co abzuschalten. Mehr als doppelt so viele (67 Prozent) gaben an, derartiges würde ihnen nie passeiere, da sie sich immer vergewisserten, dass ihre elektronischen Geräte abgeschaltet sind. Vier Prozent konnten nicht genau sagen, ob ihr Smartphone während Start und Landung an- oder abgeschaltet ist.

Ebenfalls interessant: Lediglich 59 Prozent der Passagiere schalten ihre Geräte ganz ab, 21 Prozent begnügen sich mit dem Flugzeugmodus. Fünf Prozent widersetzen sich der Aufforderung komplett.

Am schwersten fällt den Passagieren der Umfrage zufolge offenbar, das Smartphone abzuschalten. “Für Flugpassagiere sind Smartphones, Tablets und E-Reader mittlerweile feste Reisebegleiter”, schreibt Doug Johnson, Vice President der Consumer Electronics Association, in der Studie.

Fotogalerie: Luxus für Topmanager - Boeing Business Jet

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.