15 GByte: Dreimal mehr Speicher für Google Drive

CloudData & StorageEnterpriseStorage

Google verdreifacht den kostenlosen Speicher seines Cloud-Storage-Diensts Google Drive auf 15 GByte. Bisher standen Nutzern nur 5 GByte zur Verfügung. Das neue Kontingent teilt sich nun aber auf Drive, Google+ und Gmail auf.

Die Ankündigung machte Google unmittelbar vor Beginn seiner Entwicklerkonferenz I/O, die ab dem 15. Mai in San Francisco stattfindet. Einem Blogeintrag zufolge erhalten Unternehmen, die Google Apps nutzen, nun 30 GByte Speicher statt wie bisher nur 25 GByte. Auch für sie gilt, dass Drive, Google+ und Gmail gemeinsam auf den Speicherplatz zugreifen.

Damit offeriert Google mehr kostenlosen Speicher als jeder andere Cloud-Storage-Dienst. Dropbox startet beispielsweise mit 2 GByte. Nutzer von Microsofts SkyDrive erhalten ohne Zuzahlung 7 GByte und bei Apples iCloud, Amazon Cloud Storage und SugarSync sind es 5 GByte.

Welche Ziele Google mit der Änderung verfolgt, ist nicht klar. Grundsätzlich will der Softwarekonzern mit seinen Produkten Gewinne erzielen. Es ist also anzunehmen, dass er eine Möglichkeit gefunden hat, mehr Geld zu verdienen, wenn seinen Nutzern mehr kostenlosen Speicher zur Verfügung steht.

Möglicherweise wird Google auf seiner Entwicklerkonferenz neue Funktionen für Google Drive ankündigen. Es könnte sich beispielsweise stärker auf Multimediafunktionen konzentrieren, für die mehr Speicher benötigt wird. Vielleicht ist der Schritt aber auch nur eine Kampfansage an die Wettbewerber, und Google erhöht den kostenlosen Speicherplatz einfach nur, weil es dazu in der Lage ist.

[mit Material von Seth Rosenblatt, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.