Facebook-Smartphone ist offenbar ein Ladenhüter

EnterpriseMobileSmartphone

Aufgrund enttäuschender Verkaufszahlen stellt der US-Provider AT&T angeblich den Verkauf des Facebook-Smartphones HTC First ein. Das berichtet der US-Blog BGR, besser bekannt unter dem Namen Boy Genius Report. Bei CNET heißt es derweil, eine endgültige Entscheidung sei noch nicht gefallen.

BGR beruft sich in dem Bericht zum Facebook-Smartphone auf eine “vertrauenswürdige Quelle”. Auch die Informanten von CNET werden nicht näher genannt. “Ich weiß von keiner stattgefundenen Diskussion, die Telefone [zum Hersteller] zurückzuschicken oder den Verkauf des First einzustellen”, sagte die Quelle von CNET, die mit der Geschäftsbeziehung zwischen AT&T und HTC vertraut ist.

Zum Marktstart vor einem Monat war das HTC First das erste Smartphone mit vorinstalliertem Facebook Home. Die App-Sammlung legt sich mit bildschirmfüllenden Fotos über Homescreen wie Sperrbildschirm von Android und erweitert die Chat-Funktionen. Da es auch den App Launcher von Android ersetzt, ist Home das erste, was Nutzer nach dem Einschalten auf ihrem Smartphone sehen.

HTC und Facebook wollten sich zu den Gerüchten über einen Verkaufsstopp des First nicht konkret äußern. Ein AT&T-Sprecher erklärte gegenüber CNET lediglich: “Wie zuvor erwähnt, führen wir ständig Verkaufsaktionen durch und haben noch keine Entscheidung für künftige Pläne getroffen.”

Auch wenn das HTC First noch nicht tot ist, so ist es doch schon jetzt ein großer Flop. Als AT&Ts Flaggschiff-Smartphone für den Frühling vorgesehen, scheint es das letzte Gerät zu sein, das die Kunden haben wollen. Vergangene Woche reduzierte der Provider – ungewöhnlich früh – den Preis des First mit einem Zweijahresvertrag von 99 auf 0,99 Dollar. Dennoch verkaufte sich das Smartphone laut BGR daraufhin bundesweit nur weniger als 15.000-mal. Aufgrund nicht erwähnenswerter Hardware und einem Softwarepaket, auf das Android-Nutzer lieber verzichten, könnte das schwächelnde Facebook Phone bald seinen letzten Atemzug tun.

Fotogalerie: Die schärfsten Konkurrenten des Samsung Galaxy S4

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

[Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Sind Sie ein Facebook-Experte? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.