Sportindustrie: SAP nimmt NBA und 49ners unter Vertrag

CRMEnterpriseERP-SuitesMarketingMobileSicherheitSoftware

Mit einer neuen Branchenlösung will SAP nun auch die Bedürfnisse der Sport-Industrie besser adressieren. Damit stärke, wie Bill McDermott erklärt, SAP die Position als Business-to-Business-to-Customer-Anbieter. Denn große Teile dieser Lösung richten sich auf die Interaktion mit Fans und Kunden, die sich über Social Media über Football-Games oder intelligente T-Shirts austauschen.

SAP-Co-CEO Bill McDermott stellt auf der Sapphire 2013 in Orlando eine neue Industrie-Lösung rund um den Sport vor. NBA und die San Francisco 49ners zählen zu den ersten Anwendern. Quelle: Martin Schindler
SAP-Co-CEO Bill McDermott stellt auf der Sapphire 2013 in Orlando eine neue Industrie-Lösung rund um den Sport vor. NBA und die San Francisco 49ners zählen zu den ersten Anwendern. Quelle: Martin Schindler

Die neuen Lösungen für die Sportindustrie verwendet unter anderem Technologien wie Analytics, SAP HANA, mobile Technologien, CRM, Ticketing sowie Cloud Computing-Komponenten. Die neue Branchenlösung, es ist die inzwischen 25. branchenspezifische Lösung von SAP, soll die Interaktion zwischen Unternehmen aus Sport- und Unterhaltungsindustrie auf der einen Seite und den Fans, Sportlern, Künstlern, Sponsoren und den Medien auf der anderen Seite verbessert.

 

Fotogalerie: SAP SAPPHIRE Now 2013 in Orlando

  • SAPPHIRE Orlando 2013 SAP; HANA;
  • SAPPHIRE Orlando 2013 SAP; HANA;
  • SAPPHIRE Orlando 2013 SAP; HANA;
Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

 

Co-CEO Bill McDermott stellt auf der Sapphire in Orlando Florida (14. Bis 16. Mai) die neue Lösung vor. Für Dermott ist vor allem die Interaktion mit den Fans wichtig. Denn die große Mehrheit der Fans konsumiert Spiele über Technologie und auch über diesen Weg tauschen sich die Fans dannauch aus: “Warum sollte ein Fussball-Team nicht jeden Fan kennen?” fragt Dermott. Denn jeder Fan, der ein Spiel im Stadium erlebt, hat sein eigenes Erlebnis. Das starte mit der Reservierung des Tickets, reiche über die Smartphone-Bestellung eines Getränksan den Sitzplatz bis zum Kommentar zu einem gelungenen Slamdunk.

American Football mit Augmented Reality.
Auch bei dieser Augmented Reality Anwendung ist SAP-Technologie im Spiel. Quelle: Martin Schindler

Und gelingt ein solcher Slamdunk, stellt sich für ein Team die nächste Frage. “Wie reagieren die Fans?”, erklärt Jed York, den Football-Fans als CEO der San Francisco 49ers kennen. Denn “als Team-Manager müssen wir innerhalb kurzer Zeit relevante Entscheidungen treffen. Und die betreffen Marke und die Strategie.”

So komme eine SAP-Lösung bereits in den Bereichen Scouting und Training zum Einsatz. Auch für das neue Stadium der 49ners, das 2014 fertig gestellt werden soll, will York neue und vermehrt softwarebasierte Wege gehen. Auch an dem Levi`s Stadium ist SAP beteiligt.

Doch es geht nicht nur um die Interaktion mit dem Fan. So beginnen die ersten Basketball-Mannschaften, ihre Spieler über SuccessFactors zu managen. Auch das, wie Adam Silver, neuer Commissioner und ehemaliger COO der Nation Basketball Association erklärt, um die Bindung der Fans zu stärken: “Mit tiefgehenden Analysen von Spielinformationen und Spielerstatistiken können wir die Begeisterung unserer Fans noch verstärken.

SAP stellt uns für NBA.com ein Werkzeug zur Verfügung, mit dem Fans auf historische und aktuelle Spielergebnisse zugreifen können.“ Für Silver ist das ein wichtiger Schritt für die Interaktion mit den Fans.

Doch es sind nicht nur Vereine oder Stadien, die mit der neuen SAP-Lösung arbeiten können. Der Sportartikel-Hersteller Under Armour setzt seit mehreren Jahren auf SAP. Zunächst hatte sich das Unternehmen auf die Best Practices von SAP verlassen. Zudem hatte das Unternehmen im Jahr 1996 recht bescheiden begonnen. Inzwischen ist es zu einen Unternehmen mit Milliardenumsätzen geworden.

“Unser Unternehmen basiert auf Schnelligkeit und Innovation. Deswegen arbeiten wir ständig daran, die Erfahrungen unserer Kunden weiter zu verbessern”, so Under-Armour-Gründer und CEO Kevin Plank. Über die neue SAP-Plattform kann das Unternehmen die eigenen Angebote verbessern und unter anderem für die Kunden Programme anbieten, die das Training optimieren. Hier spiele vor allem die Möglichkeit der Verarbeitung großer Datenmengen eine wichtige Rolle. Auch hier steht die Interaktion mit dem Anwender im Vordergrund.

SAP Sport, SF 49ners und NBA
Die neue Branchenlösung für die Sportindustrie ist bereits bei den 49ners, der Baseball-Liga NBA und dem Hersteller Under Armour im Einsatz. Fantasy Football etwa ist ein Projekt mit SAP-Beteiligung. Quelle: Martin Schindler

Zusätzlich zu Unternehmen aus dem Bereich Sport zählt SAP zahlreiche Organisationen aus der Veranstaltungsbranche zu ihren Kunden, unter anderem Cirque du Soleil, das Medienunternehmen Lions Gate und den Veranstalter Silicon Valley Sports & Entertainment.

Den Einstieg in die Branche Sport und Event hat SAP Anfang des Jahres auch mit der Übernahme des deutschen Ticketing-Spezialisten Ticket-Web angestoßen. Neben einer Ticketing-Lösung bietet das Unternehmen auch eine auf die Sport- und Unterhaltungsbrachnche zugeschnittene CRM-Lösung. Die NBA setzt für das Fantasy-Football-Portal seit 2012 auf eine On-Demand-Lösung von SAP.

Zur CeBIT hatte SAP zudem die offizielle Technologie-Partnerschaft mit dem DFB bekannt gegeben. Der Deutsche Fußball Bund nutzt neben einem HANA-Basierten CRM auch die Lösung Event Ticketing sowie die Business Suite. SAP hat also offenbar den Sport für sich entdeckt.

Kein Wunder, denn Schätzungen des US-Handeslministeriums zufolge soll rund um Sport und in der Unterhaltungsindustrie alleine in den USA knapp 70 Milliarden Dollar pro Jahr umgesetzt werden.

Tipp: Was wissen Sie über SAP? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen