Google zeigt jetzt auch Nährwerte an

Enterprise

Nutzer der Google Search App können schon bald Informationen über Nährwerte in über 1000 verschiedenen Lebensmitteln finden.

Wie viel Kalorien hat eine Schüssel Popcorn (Antwort: 31)? Haben Bananen wirklich so viel Kalzium, wie man immer behauptet? Die jüngste Version der Voice-gestützten Google-Such-App fördert aus den Tiefen des Internet jetzt nicht nur Web-Links hervor, sondern gibt auch Informationen zu Nahrungsmitteln aus.

Google Search App liefert künftig auch eine Nährwerttabelle zu einzelnen Nahrungsmitteln und Gerichten. Quelle: Google
Google Search App liefert künftig auch eine Nährwerttabelle zu einzelnen Nahrungsmitteln und Gerichten. Quelle: Google

Das neue Feature hat der Google-Produktmanager Ilya Mezheritsky im Google Inside Search Blog vorgestellt: “Herauszufinden, welches Nahrungsmittel für uns das beste ist, kann oft ein langwieriger und entmutigender Prozess sein. Daher hoffen wir, jetzt das Leben ein bisschen einfacher machen zu können, denn ab sofort kann man schnell umfangreiche Nährwertinformationen zu über 1000 Früchten, Gemüse- oder Fleischsorten und Mahlzeiten in der Suche finden.”

Die Informationen reichen daher von so genannten Basics wie Kartoffeln oder karotten bis hin zu komplexen Mahlzeiten. Dafür müssen die Nutzer lediglich ihre App fragen, wie viele ‘Proteine sind in einer Banane’, oder ‘wie viele Kalorien hat eine Avocado’. Die Google Search App, die auf der Knowledge-Graph-Suche von Google liefert dann eine Reihe von Antworten. Über den Knowledge Graph sei Google laut Mezheritsky in der Lage, auch Informationen mit den Suchbegriffen zu verbinden, die nur in einem losen Zusammenhang stehen.

 

Fotogalerie: Google gewährt Einblicke in Rechenzentren

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

 

Das Feature steht für die englische Version der Such-App bereit und wird in den nächsten Tagen in den USA ausgerollt. Weitere Fetures, Lebensmittel und auch Sprachen wolle Google in nachgeliefern. Die Such-App mit den neuen Funktionen gibt es derzeit für Android, iPhone, iPad sowie Windows 8.

Bereits 2010 hatte Microsoft mit einem vergleichbaren Feature experimentiert. Bing hatte damals über Wolfram Alpha Informationen zu verschiedenen Nahrungsmitteln eingefügt. Damit konnte sich Microsoft jedoch nicht durchsetzen. Nach wie vor beherrscht Google mit rund 90 Prozent den Markt für Internetsuche. Microsoft kommt auf 3,7 und Yahoo auf 2,88 Prozent. Weitere Mitbewerber sind Baidu in China sowie die russische Yandex, die beide unter einem Prozent Marktanteil sind.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen