Dell und Oracle schmieden Partnerschaft für integrierte Systeme

BetriebssystemCloudData & StorageDatenbankEnterpriseServerSoftwareWorkspace

In einer neuen strategischen Partnerschaft werden Dell und Oracle gemeinsam integrierte Systeme auf den Markt bringen und auch gemeinsamen Support liefern.

Dell und Oracle machen bei integrierten Systemen gemeinsame Sache.

Im Zuge der jetzt bekannt gegebenen Partnerschaft werden Oracle-Anwendungen auf x86-Servern von Dell für Anwender vorkonfiguriert ausgeliefert. Die Hardware und auch die Infrastruktur ist für die entsprechenden Lösungen optimiert. Die strategische Partnerschaft umfasst auch den gemeinsamen Support dieser Systeme.

Mit dieser neuen Partnerschaft, die Dell auf dem Dell Enterprise Forum in San Jose bekannt gab, vertiefen die beiden Unternehmen eine bereits bestehende Partnerschaft. Gewisse Teile dieses Strategieabkommens sollen zudem exklusiv sein. Bislang jedoch teilten die Hersteller nicht mit, um welche Bereiche es sich dabei handelt.

Das gemeinsame Angebot besteht auf Oracle-Seite aus Oracle Linux, der Virtualisierungslösung Oracle VM, dem Oracle Enterprise Manager und darüber hinaus aus Datenbanken, Middleware und Anwendungen von Oracle.

Mit diesen integrierten Systemen wollen die Hersteller den Anwendern Aufgaben bei der Konfiguration und Optimierung abnehmen. Die Systeme werden von Dell und Oracle gemeinsam getestet und damit können die beiden Hersteller auch gemeinsamen Support für die Systeme anbieten. Dell wird damit zu einem “bevorzugten” Partner von Oracle.

“Dell wächst im Rechenzentrum sehr schnell und wir gewinnen Marktanteile in unseren drei Kernbereichen. Das ist zum Teil auch darauf zurück zu führen, dass wir die Dell-Infrastruktur für die Anwender optimieren, so dass diese ihre Kernanwendungen und geschäftskritischen Prozesse darauf laufen lassen können”, kommentiert Marius Haas, President Enterprise Solutions bei Dell.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen