HP stellt Cloud-Betriebssystem für Moonshot vor

E-GovernmentEnterpriseManagementRegulierungSoftware

Zusammen mit neuen Cloud-Angeboten stellt HP nun auch ein auf offenen Standards basierendes Cloud-Betriebssystem vor. Allerdings gibt es das nur zusammen mit anderen HP-Produkten.

cloud_mainframe, HP Converged Cloud, Cloud OS

Das neue HP Cloud OS ist eine offene und skalierbare Cloud-Plattform die auf OpenStack aufbaut und diese um Funktionen ergänzt, die in der offenen Lösung nicht verfügbar sind. Allerdings, so beton HP, ohne den eigentlichen Code von OpenStack zu modifizieren. Damit liefert HP eine Grundlage für eine einheitliche und offene Architektur für Private, Public und Managed Clouds.

Daneben stellt HP auch Software und Dienste vor, mit denen sich die Bereitstellungszeiten für Private Clouds verkürzen lassen. Als Beispiel nennt HP eine Weiterentwicklung der cCell Services, über die Kunden eine Managed Private Cloud bereitgestellt bekommen. Die ‘HP Enterprise Cloud Services – Private Cloud” sind komplette Private-Cloud-Infrastrukturen, die von HP betrieben werden – im Rechenzentrum des Kunden oder im HP-Rechenzentrum. Der Kunde bezieht und bezahlt die Cloud als Dienstleistung – und kann sie beispielsweise als Grundlage eines Shared-IT-Services-Modell für das ganze Unternehmen nutzen.

“Unternehmen, die eine zeitgemäße IT wollen, brauchen Kontrolle über Daten und flexible Service-Levels und Bereitstellungsmodelle für Arbeitslasten”, verdeutlicht Bill Veghte, Chief Operations Officer, HP.

Und hier will mit dem neuen HP Cloud OS ansetzen. Die Lösung ermöglicht das Verschieben von Arbeitslasten zwischen einzelnen Systemen einer Cloud-Umgebung und erleichtert das Installieren von Software. Die Lösung reduziere die Zahl der manuell zu installierenden Pakete erheblich.

 

Die drei Säulen von HPs Converged Cloud Strategie, in der auch das neue Cloud OS eine Rolle spielt. Quelle: HP
Die drei Säulen von HPs Converged Cloud Strategie, in der auch das neue Cloud OS eine Rolle spielt. Quelle: HP

 

Zudem kann die Lösung sich selbst aktualisieren und bietet Tools die es ermöglichen, direkt Setups zu provisionieren. Zudem lassen sich Workloads damit einfach zwischen den HP-Cloud-Lösungen und der On-Premises installierten Infrastruktur hin und her schieben.

Auch beim Lifecycle-Management kann das Cloud OS offenbar mit neuen Funktionen aufwarten. Ganz neu ist das Betriebssystem übrigens nicht. Denn im HP CloudSystem ermöglicht es bereits Private Cloud Projekte. Und auch bei den HP Cloud Services, dem Public Cloud Angebot kommt das neue Betriebssystem zu Zuge.

Wer allerdings das Betriebssystem erwerben will, kann das nur über den Kauf von entsprechender HP-Hardware tun. Derzeit ist das HP Cloud OS über das HP CloudSystem erhältlich. Damit bietet HP vorkonfigurierte Infrastruktur-Services für Unternehmen. Im Verlauf des Jahres soll Cloud OS auf den frisch angekündigten Moonshot-Servern vorinstalliert werden. Von HP heißt es dazu: “Die neue Plattform vereinfacht die Bereitstellung und Verwaltung von Cloud-spezifischen Arbeitslasten auf Moonshot-Servern – etwa dediziertes Hosting oder den Betrieb umfangreicher Websites.”

Neu sind des weiteren die “HP Enterprise Cloud Services for Enterprise Applications“. Die bieten Nutzern mehr Flexibilität und Wahlmöglichkeiten bei der Integration und Inbetriebnahme von Cloud-Applikationen. Dabei garantieren sie einen unterbrechungsfreien Geschäftsablauf sowie die Sicherheit der betroffenen Daten. Mit der “HP Mobile Enterprise Cloud Solution” integriertet HP Beratungs- und Verwaltungsleistungen für die Sicherheit mobiler Anwendungen und Daten und ermöglicht es so, Applikationen sicher auf verschiedenen Endgeräte-Typen bereitzustellen.

Außerdem hat HP Autonomy mit der Autonomy Marketing Cloud eine Cloud-basierte Version der Autonomy Marketing Performance Suite eingeführt. Sie hilft Unternehmen dabei, Kunden in Echtzeit zu gewinnen, mit ihnen in Dialog zu treten und so die Konversionsrate zu erhöhen.

Weitere Informationen zu HP Converged Cloud.

Tipp: Was wissen Sie eigentlich über Hewlett Packard? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen