Samsung drosselt Herstellung des Galaxy S4

CloudEnterpriseManagementMobileServerSmartphone

Samsung will die monatlichen Stückzahlen des Galaxy S4 um zehn bis 15 Prozent zurückfahren. Das aktuelle Spitzenmodell des koreanischen Herstellers scheint sich nach einem guten Start nun weniger gut als geplant zu verkaufen.

Das Interesse am Samsung Galaxy S4 geht zurück, daher drosselt Samsung jetzt die Produktion.
Das Interesse am Samsung Galaxy S4 geht zurück, daher drosselt Samsung jetzt die Produktion.


Zum ersten Mal seit Samsung Smartphones herstellt, wie die Korea IT News berichtet, muss der Hersteller auch die Lager für die Smartphone-Teile reduzieren. Samsungs Bestellung für den Juli reiche demnach noch für die Herstellung von rund 6,5 Millionen Galaxy S4. Im April hatte Samsung noch knapp doppelt so viele Komponenten geordert.

Weil sich der bislang erfolgsverwöhnte Hersteller offenbar schwindendem Interesse gegenüber sieht, wolle Samsung laut Bericht auch das Portfolio straffen. Weniger gängige Modelle sollen jetzt schnell vom Markt genommen werden. Das betrifft auch den Vorgänger des S4: Das Galaxy S3 soll früher als geplant aus der Produktion genommen werden. Samsung wolle sich statt dessen auf populäre Produktfamilien konzentrieren.

 

 

Dagegen scheint die Rechnung, den Markt mit nur einem Spitzenmodell auf Dauer mitbestimmen zu können, nicht aufzugehen. Daher will Samsung mit einer neuen Produktoffensive die vom Galaxy Note III, über das S4 Mini bis hin zum Galxy S4 Zoom reicht, neue Käufer ansprechen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen