Mehr IT-Begeisterung in Schule und Uni – CIONET startet #sharepassion4IT

E-GovernmentManagementRegulierung

Im Rahmen der Initiative #sharepassion4IT will das CIO-Netzwerk CIONET europaweit die Begeisterung des Nachwuchses für IT-Themen wecken. Dabei sind CIOs und IT-Entscheider eingeladen, ihre Begeisterung für IT in Schulen und Hochschulen hineinzutragen.

Bei der Veranstaltung CIO CITY ehrte CIONET nicht nur die Gewinner des CIOs des Jahres, sondern stellte auch die Aktion "10.000 Stunden Passion für IT". Von links nach rechts: Marcello Cordioli, Luc Verbist, Pieter Schoehuijs, Bassim Haj, Neelie Kroes, Gerry Pennel, Leon He
Bei der Veranstaltung CIO CITY 2013 in Brüssel ehrte CIONET nicht nur die Gewinner des CIOs des Jahres, sondern stellte auch die Aktion “10.000 Stunden Passion für IT”. Von links nach rechts: Marcello Cordioli, Luc Verbist, Pieter Schoehuijs, Bassim Haj, Neelie Kroes, Gerry Pennel und Leon He. Quelle: CIONET


Alle deutschen CIOs und IT-Entscheider sowie ihre Teams sind eingeladen, den Mitarbeitern von morgen bereits heute ein paar Stunden ihrer Zeit zu schenken. Dafür hat das CIO-Netzwerk CIONET die unter dem Motto “10.000 Stunden Passion für IT” die Initiative #sharepassion4IT gestartet. Damit sind die rund 4000 Mitglieder in diesem laut eigenen Angaben größten IT-Entscheidernetzwerk aufgerufen, ab Herbst ihre Leidenschaft für die IT in Schulen und Hochschulen tragen und dort das Interesse für eine Karriere in einer IT-Anwenderorganisation zu wecken.

Anlässlich CIO CITY 2013, die im Juni INSEAD und CIONET in Brüssel organisiert wurde, gab CIONET, als aktiver Unterstützer der “großen Koalition für ITK Jobs in Europa”, den Startschuss für die Aktion “10.000 Stunden Passion für IT“. Mit der Aktion sollen in Schulen und Hochschulen junge Menschen für einen IT-Beruf begeistert werden.

Wie eine aktuelle SAP-Studie zeigt, wollen mittelständische und große Unternehmen in den nächsten Monaten wieder verstärkt investieren und die Geschäftsfelder strategisch neu ausrichten. Als gewichtiges Problem nennen die IT-Entscheider jedoch mangelndes Angebot an Fachkräften. Und hier soll die CIONET-Aktion gegensteuern.

Die Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, Neelie Kroes, die während CIO CITY 2013 die Gewinner der European CIO of the Year Awards bekannt gab, kommentierte: “An diesem Versprechen gefällt mir besonders, dass sehr viel Leidenschaft dazu gehört. Meist sind es rationale Gründe, die für eine Karriere in der IT sprechen. Aber Menschen reagieren nicht immer rational. Haben Sie bei Ihrer Berufswahl sorgfältig alle Vor- und Nachteile abgewogen? Ich bin mir nicht sicher, ob ich es getan habe. Viele vertrauen auf ihre Intuition, ihre Gefühle, ihre Passion. Gehen Sie hinaus an die Schulen und Hochschulen und teilen Sie Ihre persönlichen Erfahrungen. Geben Sie der ITK ein Gesicht. Dann können Sie wirklich überzeugen.”

Zusätzlich rief sie die anwesenden CIOs auf, sich verstärkt um den weiblichen Nachwuchs zu bemühen: “Es gibt nicht genug Frauen in der ITK. Es wäre besser, mehr davon zu haben. Nicht nur für die Frauen, sondern insbesondere auch für den Fachbereich.“

 

 

Frits Bussemakers, Partner CIONET Niederlande und CIONET Beauftragter für European Relations ergänzt: “Die ganz persönlichen Erlebnisse aus dem Arbeitsalltag unserer Mitglieder können Begeisterung wecken und zeigen, dass viele Unternehmen, die man nicht direkt mit IT in Verbindung bringt, wirklich spannende und innovative ITK Jobs anbieten. Nur wenn wir als Vorbilder unsere Passion für die IT teilen, können wir junge Menschen motivieren, uns zu folgen.”

Die Aktion “10.000 Stunden Passion für IT” läuft in Deutschland unter dem Namen #sharepassion4IT. Tobias Frydman, Gründer von CIONET in Deutschland, lädt hierzu nicht nur die CIONET Mitglieder, sondern alle deutschen CIOs zur Teilnahme ein: “Mit der Aktion #sharepassion4IT bieten wir nicht nur dem Nachwuchs eine interessante Zukunftsperspektive, sondern liefern auch einen wichtigen Beitrag für die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen.” Die Anmeldung für die Aktion ist ab sofort möglich.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen