Windows 8.1 – RTM kommt im August

E-GovernmentEnterpriseManagementRegulierungSoftware

Die Arbeiten an der Version Windows 8.1 laufen offenbar nach Plan und Microsoft bekräftigt jetzt, an dem Veröffentlichungstermin des Release to Manufacturing im August festhalten zu wollen.

Mit dem neuen Blue-Preview von Windows 8.1 kommt nicht nur der Startbutton zurück, sondern auch der Betta Splendens. Diesen Siamesischen Kampffisch lässt Microsoft gerne auf Beta-Versionen zum Zuge kommen.

Microsoft will Windows 8.1 im August an die Partner  ausliefern. Eine Bestätiung der Veröffentlichung kommt jetzt von Microsoft auf der Worldwide Partner Conference (WPC) in Houston bestätigt. Weitere öffentliche Testversionen soll es bis dahin nicht mehr geben. Die Preview des unter dem Codenamen “Blue” entwickelten Betriebssystems gab Microsoft am 26. Juni während der Entwicklerkonferenz Build 2013 zum Download frei.

Alle Anwender von Windows 8 sowie Windows RT können die kommende Version als kostenloses Upgrade über den Windows Store erhalten. Nach Informationen von ZDNet.com-Autorin Mary Jo Foley soll die neue Software schon relativ früh auch allgemein verfügbar werden. Während neue Geräte mit vorinstalliertem Windows 8.1 vermutlich nicht vor Ende September oder Anfang Oktober erhältlich sind, wolle Microsoft die neue Version diesmal anderen Anwendern nicht so lange vorenthalten. Sie nimmt an, dass sie Windows 8.1 schon gleichzeitig oder sehr kurz nach Fertigstellung und Auslieferung des RTM (Release to Manufacturing) erhalten.

 

Fotogalerie: Erster öffentlicher Auftritt von Windows Blue

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

 

Mit Windows 8.1 geht Microsoft zu einem schnelleren Auslieferungsturnus über. Statt einer großen Überarbeitung im Abstand von zwei bis drei Jahren sollen neue Windows-Versionen jährlich kommen, wie Foley von ihren Quellen erfahren hat.

Obwohl die Vorschauversion laut Testberichten noch immer zahlreiche Fehler aufweise, soll sich das RTM definitiv nicht über den August hinaus verzögern, verspricht Microsoft. Daher ist damit zu rechnen, dass Microsoft monatlich oder noch häufiger mit reichlich Fixes und Updates für 8.1 nachbessert. Mit dieser Strategie hatte Microsoft auch die Markteinführung von Windows 8 im Oktober 2012 begleitet.

Tami Reller, Finanzchefin von Microsofts Windows-Sparte, nannte auf der Partnerkonferenz keine neuen Zahlen über die verkauften 100 Millionen Windows-8-Lizenzen hinaus, die das Unternehmen bereits Anfang Mai verbreitete. Sie sprach lediglich von “Aktivierungen durch neue Kunden in beständigem Tempo”.

[mit Material von Bernd Kling, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen