Kinect-Entwickler könnte an Apple gehen

EnterpriseManagementMobile

Der israelische 3D-Sensor-Entwickler Primesense, von dem unter anderem der Bewegungssensor in Kinekt von Microsoft stammt, könnte von Apple übernommen werden.

Primesense_logoSo soll Apple Berichten zufolge dem Unternehmen ein Übernahmeangebot gemacht haben. Die israelischen Zeitung Calcalist berichtet unter Berufung auf Verhandlungskreise, dass Apple 280 Millionen Dollar für den Sensorspezialisten zu zahlen bereit ist.

Dem Bericht zufolge will Apple Primesenses Sensortechnik in einigen seiner Produkte einsetzen. Offenbar will Apple jedoch keine  Lizenzgebühren bezahlen oder Apple will Zugriff auf das Geistige Eigentum des Unternehmens. Daher zieht es Apple offenbar vor, Primesense zu kaufen.

Die Sensortechnik der Israelis kommt in zahlreichen Geräten zum Einsatz, darunter 3D-Scanner, iRobots Telepräsenz-Roboter Ava sowie Asus’ PC-Bewegungssteuerung Wavi Xtion. Auf der diesjährigen CES in Las Vegas präsentierte Primesense auch einen 3D-Sensor namens Capri für den Einbau in Smartphones und Tablets.

Für die Hersteller, die derzeit Primesense-Produkte verwenden ist natürlich fraglich, wie Apple künftig diese Technologie lizenziert. Gerade für Microsoft dürften weitere Vertragsverhandlungen über den Kinect-Sensor dadurch deutlich schwieriger werden.

[mit Material von Don Reisinger, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen