Preview von Internet Explorer 11 für Windows 7

BrowserWorkspace

Für Windows 7 und Windows Server 2008 hat Microsoft jetzt eine Entwickler-Preview für die neue Version des Microsoft-Browsers, Internet Explorer 11, veröffentlicht.

Die erste Developer Preview von Internet Explorer 11 für Windows 7 kann ab sofort in mehreren Sprachen, darunter Deutsch, heruntergeladen werden. Auch unter Windows Server 2008 R2 läuft die Preview. Bisher war die Preview des Internet Explorer 11 nur für Windows 8 verfügbar.

In der Version für Windows 7 stehen auch fast alle neuen Funktionen zur Verfügung, wie unter Windows 8.1. Zu den Unterschieden gehört, dass sich die Adressleiste unter Windows 7 weiterhin am oberen und nicht am unteren Bildrand befindet. Außerdem fehlt die unter Windows 8.1 angebotene Möglichkeit, bis zu 100 Tabs gleichzeitig zu öffnen. Grund dafür ist nach Unternehmensangaben, dass IE11 für Windows 7 eine klassische Desktop-Anwendungen und keine Metro/Modern-Style-App ist.

Außerdem wird Googles SPDY-Protokoll nicht unterstützt, das Nutzer von Microsofts neuestem Browser aber unter Windows 8.1 zur Verfügung steht. Es fehlt auch die Unterstützung für bestimmte Video-Erweiterungen. Silverlight und Flash funktionieren jedoch weiterhin unter Windows 7.

Auch bei der Sicherheit müssen Anwender Abstriche machen. Unter Windows 7 verzichtet Microsoft auf den mit Windows 8.1 eingeführten erweiterten geschützten Modus.

Ansonsten bietet die Preview unter Windows 7 dieselben Leistungsverbesserungen und kürzeren Ladezeiten wie unter Windows 8.1 Es werden alle neuen Standards und auch WebGL unterstützt. IE11 kann JPEG-Bilder nativ in Echtzeit per GPU dekodieren, wodurch Seiten schneller angezeigt werden und weniger Speicher verbraucht wird. Auch die Änderungen an der JavaScript-Engine “Chakra” sind enthalten – beispielsweise der neue Just-in-time-Compiler (JIT).

Programmierer können zudem auf die neuen F12-Entwicklerwerkzeuge zugreifen. Dazu gehören ein verbessertes JavaScript-Debugging und ein CSS-Inspection-Tool, das bei Layout und Rendering helfen soll. Das unter Windows 8.1 schon jetzt angebotene UI-Responsiveness-Tool wird Microsoft allerdings erst mit der Final von IE11 für Windows 7 bereitstellen, da dafür noch ein Update für das Betriebssystem benötigt wird.

Microsoft hat auch die Modern.ie-Website überarbeitet, die sich an Entwickler richtet, die Sites und Apps für mehrere Browser und Plattformen erstellen. Dort gibt es unter anderem ein Sonderangebot für die Virtualisierungssoftware Parallels Desktop 8 für Mac sowie neue VMware-Images für IE11 unter Windows 7 und Windows 8.1. Sie sollen Entwicklern helfen, ihre Seiten unter Mac OS X, Linux und Windows zu testen.

Wann die Final von IE11 für Windows 7 erscheint, hat Microsoft nicht mitgeteilt. Die Version für Windows 8.1 soll rechtzeitig zum Release to Manufacturing (RTM) im August fertig werden. Eine separate Version von IE11 für Windows 8 wird es hingegen nicht geben. Microsoft geht davon aus, dass nahezu alle Nutzer des OS auf die Version 8.1 umsteigen werden.

Die Preview von Internet Explorer 11 für Windows 7 enthält F12-Tool für Entwickler. Quelle: Microsoft
Die Preview von Internet Explorer 11 für Windows 7 enthält F12-Tool für Entwickler. Quelle: Microsoft

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Browsern aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de. Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen