Android übernimmt Führungsposition im Tablet-Markt

CloudEnterpriseMobileMobile OSServerSoftwareTablet

Die Popularität von Android wächst auch bei Tablets. Nach einem erfolgreichen zweiten Quartal 2013 liegt der Anteil von Android-basierten Tablets jetzt über dem von Apple iOS.

Lenovos neuer Android-7-Zöller IdeaPad A3000.
Lenovos neuer Android-7-Zöller IdeaPad A3000.

Laut den jüngsten Zahlen von Strategy Analytics
steigt der Marktanteil von Android im Tablet-Markt um 15,6 Punkte auf 67 Prozent im zweiten Quartal. Die Verkäufe erhöhen sich demnach um 87 Prozent auf 34,6 Millionen Einheiten. Insgesamt lieferten die Hersteller zwischen April und Juni 51,7 Millionen Tablets aus, was einem Plus von 43 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Die Verkäufe wurden laut Strategy Analytics vor allem von Googles Hardware-Partnern wie Samsung und Amazon angetrieben. Auch das Google Nexus kann die Gunst der Käufer erwerben. Der White-Box-Markt erziele trotz des zunehmenden Preiskampfes mit den Markenanbieter weiterhin gute Ergebnisse. Nimmt man aber die No-Name-Hersteller aus der Statistik, so wächst der Tablet-Markt im zweiten Quartal sogar um 47 Prozent.

Apple setzte im zweiten Quartal 14,6 Millionen iPads ab, und fällt damit um 14 Prozent im Markt zurück. Der Marktanteil von iOS schrumpfte entsprechend um 18,9 Punkte auf 28,3 Prozent. “Im Vorjahresquartal startete das erste iPad mit Retina-Display, was den Rückgang zum Teil erklären könnte, weil es in diesem Quartal keine neuen Modelle gab”, erklärte Peter King, Direktor des Bereichs Tablets bei Strategy Analytics. Er habe allerdings aufgrund des iPad Mini, das vor einem Jahr noch nicht erhältlich war, mit höheren Verkaufszahlen als 14,6 Millionen Einheiten gerechnet.

Von Apples Schwäche profitierten auch Windows-Tablets. Ihr Marktanteil erhöhte sich um 4 Punkte auf 4,5 Prozent, was 2,3 Millionen verkauften Tablets entspricht. Im dritten Quartal werde der Windows-Anteil wahrscheinlich weiter steigen, da Microsoft den Preis für das Surface RT um 150 Dollar gesenkt habe, heißt es weiter in der Studie. “Sie sind immer noch nicht günstig, aber sie nähern sich dem Punkt, an dem sie konkurrenzfähig sein sollten.” Ein Problem bleibe die geringe Zahl verfügbarer Apps. Außerdem gebe es zu wenig Anreize für Entwickler, für die Plattform zu arbeiten.

Blackberry OS spielt laut Strategy Analytics im weltweiten Tabletmarkt praktisch keine Rolle mehr. Der Anteil des Betriebssystems der Kanadier sinkt im zweiten Quartal auf 0,2 Prozent. Vor einem Jahr waren es noch 0,9 Prozent. Inzwsichen scheint es klar zu sein, dass es keine Aktualisierung für das BlackBerry-Tablet geben wird.

 

Weltweiter Tabletmarkt nach Strategy Analytics

Betriebssystem Marktanteil 2. Quartal 2012 Marktanteil 2. Quartal 2013 Veränderung
iOS 47,2% 28,3% -18,9 Punkte
Android 51,4% 67,0% 15,6 Punkte
Windows 0,5% 4,5% 4 Punkte
Blackberry 0,9% 0,2% -0,7 Punkte
Andere 0,0% 0,0%

 

 

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

 

Umfrage

Erlaubt Ihre Firma ihren Angestellten, ihre selbsterworbenen Tablets für Geschäftszwecke einzusetzen (Stichwort "BYOD")

Ergebnisse

Loading ... Loading ...
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen