PHP bekommt neue Sicherheitsupdates

Uncategorized

PHP gehört zu eine der am weitesten verbreiteten Technologien im Web. Jetzt bekommt die quelloffene Sprache zwei wichtige Sicherheitsupdates.

phpZwei wichtige Sicherheitsupdates hat die Open-Source-Technologie PHP bekommen. Neben mehr Sicherheit liefern die Aktualisierungen auch mehr Stabilität und beheben Fehler. PHP ist jedoch nicht nur sehr verbreitet und treibt Millionen von Webseiten an, sondern inzwischen gibt es auch drei stabile Releases: 5.5, 5.4 und 5.3.

PHP 5.4.18 behebt insgesamt 30 Bugs. Darunter auch zwei, die nicht unbedingt sicherheitsrelevant sind. Einer der Sicherheitslücken ist CVE-2013-4113, der eine Memory Heap Corruption im XML-Parser von PHP darstellt. Über diese Heap Corruption kann ein Angreifer den Speicher verwenden und hier möglicherweise bösartigen Code einschmuggeln.

Der Fehler CVE-2013-4113 wurde im Juli bekannt und zunächst in den Versionen PHP 5.5.1 und PHP 5.3.27 behoben. Das National Institute of Standards and Technology’s (NIST’s) hatte diesem Fehler immerhin 6.8 Punkte von 10 möglichen zugesprochen.

PHP 5.4.18 und PHP 5.5.2 bekommen darüber hinaus auch eine aktualisierung für einen OpenSSL Fehler, der als CVE-2013-4248 bekannt ist. Das OpenSSL-Modul in PHP unterstützt Secure Sockets Layer. Der Fehler CVE-2013-4248 würde eine so genannte man-in-the-middle-Attacke ermöglichen heißt es.

PHP 5.5.2 bekommt zudem eine neue Sicherheitsfunktionalität die das Risiko einer “Session Fixation” minimieren soll. Dabei kann ein Angreifer die Session eines User übernehmen. Mit dem Feature Strict Session in PHP 5.5.2 soll das verhindert werden. Der Vorschlag für diese Technologie wurde zum ersten Mal im Jahr 2011 gemacht. Nachdem PHP 5.5 erst vor wenigen Wochen veröffentlicht wurde, ist es noch nicht sonderlich stark verbreitet. In den nächsten Wochen sollen auch die Versionen PHP 5.4 und 5.3 mit Strict Session ausgerüstet werden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen