Carl Ichan will Plauderstündchen mit Apple CEO Cook über Aktienrückkauf

EnterpriseFinanzmarktManagementUncategorizedVenture Capital

Investoren-Legende Carl Icahn entdeckt Twitter für sich. Jetzt kündigt er über den Kurznachrichtendienst an, sich mit Apple-CEO Tim Cook treffen zu wollen, um sich über ein umfangreiches Aktienrückkaufprogramm zu unterhalten.

icahn_tweet

 

Über Twitter meldet Investor Calr Icahn ein anstehendes Treffen mit Apple-CEO Tim Cook. Im nächsten Monat wollen die beiden Granden über Aktienrückkäufe sprechen: “Tim glaubt an einen Rückkauf und wird ihn durchführen”, so Icahn in seinem Tweet. “Was diskutiert werden wird, ist die Größenordnung”, schreibt Icahn weiter. Nebenbei lässt er fallen, dass es sich um ein gemeinsames “Abendessen” handeln werde – also etwas informeller, vertraulicher als ein gewöhnliches Meeting untertags.

Icahn hatte vergangene Woche publik gemacht, dass er zuletzt massiv bei Apple eingestiegen war, das er für an der Börse deutlich unterbewertet hält. Dies führte zu einem merklichen Kursanstieg. Auch ein Aktienrückkauf kann den Aktienkurs eines Unternehmens nach oben korrigieren, Icahn würde also direkt von einer solchen Maßnahme Apples profitieren.

Schon im April hatte Apple angekündigt, seine enormen Bargeldreserven zu nutzen, 100 Milliarden Dollar Dividende auszuschütten und bis Ende 2015 Aktien in Wert von 60 Milliarden Dollar zurückzukaufen. Icahn erscheint dies aber zu wenig, wie er auf Twitter anmerkte.

Icahn ist dafür bekannt, sich aggressiv in die Politik von Firmen einzumischen, in die er investiert hat. So hat er schon öfter versucht oder auch nur damit gedroht, über Stimmrechtsvollmachten oder das Anwerben von Aktionärsstimmen die Kontrolle zu übernehmen. Dies war etwa bei Yahoo, Motorola, Time Warner, Blockbuster, ImClone Sytems und Netflix der Fall. Jüngstes Beispiel ist Dell. Hier kämpft Icahn gegen die Buyout-Pläne von Firmengründer Michael Dell, der das Unternehmen von der Börse nehmen will. Im Machtkampf um den PC-Hersteller hat der Investor seinen Einsatz kürzlich erhöht, indem er weitere vier Millionen Dell-Aktien erwarb.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

 

Umfrage

Erlaubt Ihre Firma ihren Angestellten, ihre selbsterworbenen Tablets für Geschäftszwecke einzusetzen (Stichwort "BYOD")

Ergebnisse

Loading ... Loading ...
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen