Apple soll Rücknahme von älteren iPhones planen

EnterpriseMobile

Käufer eines neuen iPhones dürfen jetzt auf ein Austauschprogramm von Apple hoffen. Angeblich soll Apple künftig ältere Modelle in Zahlung nehmen.

Wer bereits ein iPhone 4 oder 4S besitzt, kann das beim Kauf eines neuen iPhones in Zahlung geben. Von Apple gibt es dazu noch keine offizielle Stellungnahme. Doch der Branchendienst 9to5Mac berichtet, dass das Unternehmen Unternehmen Mitarbeiter in den Apple-Stores für die Rabattaktion schult.

TechCrunch will zudem erfahren haben, dass Apple die Rücknahme älterer Smartphones bereits seit mehreren Wochen in begrenztem Umfang testet. Die US-Handelskette BestBuy und die Mobilfunkanbieter AT&T und Verizon bieten vergleichbare Aktionen bereits seit einigen Monaten an.

iPhone-Austauschprogramm

Mit dem Austauschprogramm wolle Apple die iPhone-Verkäufe in seinen eigenen Shops steigern, heißt es weiter in dem Bericht von 9to5Mac. CEO Tim Cook habe gegenüber Mitarbeitern erklärt, dass derzeit nur 20 Prozent aller iPhones direkt über Apple verkauft würden. Die Aussicht auf einen Nachlass beim Kauf eines neuen iPhones solle Apple aber auch helfen, neue Kunden in seine Shops zu locken, wo sie dann das gesamte Produktangebot kennenlernen könnten.

Den Quellen von 9to5Mac zufolge startet Apple das Austauschprogramm schon am 30. August. Sämtlichen US-Kunden soll es aber erst im Lauf des September zur Verfügung stehen – wahrscheinlich nach der Vorstellung neuer iPhone-Modelle. Ob das Unternehmen auch außerhalb der USA ältere iPhones in Zahlung nehmen wird, geht aus dem Bericht nicht hervor. Auch die Höhe des geplanten Nachlasses ist bisher nicht bekannt.

Es bleibt außerdem abzuwarten, ob Apple mit dieser Aktion tatsächlich neue iPhone-Käufer anlocken kann. Sie erscheint aber fast notwendig, weil Apple iOS 7 auch für iPhone 4S und iPhone 4 anbietet, was für einige Besitzer dieser Apple-Smartphones ein Grund sein könnte, bei ihrem vorhandenen Gerät zu bleiben und eine Neuanschaffung zu verschieben.

Angeblich will Apple am 10. September seine neue iPhone-Generation vorstellen – fast genau ein Jahr nach dem iP  hone 5. Neben dem iPhone 5S wird ein iPhone 5C als günstigere Variante mit Plastikgehäuse erwartet. Ein weiteres Gerücht handelt von einem Fingerabdrucksensor unter dem Home-Button, der die Eingabe eines Passworts ersparen soll und Apple erlauben könnte, einen sicheren mobilen Bezahldienst zu integrieren. Nach mehreren Berichten will Apple auch wieder etwas farbenfroher werden und das Smartphone nicht nur in Schwarz und Weiß, sondern auch in Gold und Graphit anbieten.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen