SharePoint Online bekommt neue Features

E-GovernmentManagementRegulierung

Nachdem Microsoft erst vor Kurzem die Kapazität von SkyDrive Pro erweitert hat, peppt der Anbieter nun auch SharePoint Online mit neuen Funktionen auf, um besser gegen Konkurrenzangebote bestehen zu können.

SharePoint Online behebt in einer neuen Version einige Limitierungen und Fehler. Quelle: Microsoft
SharePoint Online behebt in einer neuen Version einige Limitierungen und Fehler. Quelle: Microsoft

Aufgrund der wachsenden Popularität von Office 365 will Microsoft jetzt auch SharePoint Online für Anwender noch attraktiver machen und hebt einige Beschränkungen auf. Vor allem das Arbeiten mit großen Dateien erleichtert Microsoft.

Und damit ergänzt Microsoft auch die jüngsten Updates für den Speicherdienst SkyDrive Pro, über die Microsoft die Kapazität ausgebaut hat. Mit der Erweiterung von 7 auf 25 GB und dem neuen Angebot weitere Kapazitäten für 20 Dollarcent im Monat pro GB hinzubuchen zu können, versucht Microsoft die eigenen Dienste gegen Konkurrenzangebote von Dropbox oder Box abzusichern.

In einem Blog erklärt Mark Kashman, Senoir Produkt Manager für SharePoint, dass Microsoft nun auch die Online-Kollaborations-Umgebung weiter öffnet. “Nutzer laden mehr Dokumente auf SkyDrive Pro, Teams bauen zahlreiche Team-Seiten, um in internen Arbeitsgruppen zusammenzuarbeiten und auch mit externen Partnern und Kunden und Unternehmen etablieren ihre Intranet-Seiten”, so Kashman.

Damit die Erfahrung für den Nutzer konsistent bleibt, muss Microsoft natürlich auch bei dem Collaboration-Tool reagieren. Die maximale Größe für eine hochgeladene Datei erweitert Microsoft jetzt von 250 MB auf 2 GB. Mehrfache Uploads über Drag and Drop sind jetzt ebenfalls möglich.

“Nutzer können jetzt größere Dateien, wie zum Beispiel CAD-Zeichnungen, Video-Dateien, größere Projekt-Dateien und mehr über SkyDrive Pro und über Team-Site-Documten Libraries hochladen”, erklärt Kashman. Die Site Collection Limits hat Microsoft von 3000 auf 10000 erweitert und List-Lookups wurden von 8 auf 12 Beziehungen erweitert.

Zudem hat Microsoft die Zahl der unterstützten Dateiformate erweitert. Mit der Unterstützung von .exe und .dll schließt die Online-Version zu der On-Premises-Variante auf. Damit, so Kahman in seinem Blog, würde die Cloud-Version einige Fehler beheben, die durch nicht unterstützte Dateiformate in der Vergangenheit aufgetreten sind.

Nutzer können nun gelöschte Dateien 90 Tage lang wieder herstellen. Bislang war diese Frist auf 30 Tage begrenzt. Wie auch in der neuen Version von SkyDrive Pro führt jetzt auch SharePoint Online jetzt eine Versionierung ein. Bis zu 10 Versionen eines Office-Dokuments werden in dem neuen System gespeichert. Das hilft natürlich Nutzern, die aus Versehen eine Datei gelöscht haben oder eine Version fälschlich überschrieben haben.

Auch Collaboration-Szenarien können von dieser neuen Versionierung profitieren. Denn SharePoint Online unterstützt jetzt auch Managed Work Streams. So könnten Unternehmen diese Versionierung dafür verwenden, etwa um einen Freigabeprozess eines Dokumentes abzubilden.

Das Update behebe auch den “Öffnen mit Explorer View”-Bug unter IE 10 in Windows 7. Jetzt können Nutzer die Dokumenten-Bibliothek wie jeden anderen Ordner in Explorer öffnen. Durch diese Fehlerbehebung könne ein Nutzer jetzt auch Dateien zwischen SharePoint Online und dem Desktop per Drag and Drop verschieben.

 

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen