Amazon dementiert kostenloses Smartphone

E-CommerceEnterpriseMarketingMobileNetzwerkeSmartphoneTelekommunikation

Der Online-Händler Amazon wird doch kein kostenloses Smartphone anbieten. In einer Stellungnahme heißt es: “Wir haben nicht vor, dieses Jahr ein Smartphone ins Programm zu nehmen. Und wenn wir künftig je eines anbieten würde, wäre es nicht kostenlos.”

AmazonDie Gerüchte, Amazon plane noch dieses Jahr ein kostenloses Smartphone auf den Markt zu bringen, wurden vom Online-Händler dementiert. “Wir haben nicht vor, dieses Jahr ein Smartphone ins Programm zu nehmen, und wenn wir künftig je eines anbieten würde, wäre es nicht kostenlos”, heißt es in einer von AllThingsD veröffentlichten Stellungnahme.

Zwei ehemalige Reporter des Wall Street Journal hatten zwei Tage zuvor gemeldet, dass Amazon eine Gratisstrategie für sein “lang geplantes Smartphone” in Betracht ziehe. Die Mitgliedschaft bei Amazon Prime, das den Kunden für eine Jahresgebühr kostenlosen Premiumversand und weitere Vorteile verspricht, sei allerdings eine mögliche Voraussetzung für das kostenlose Handy. Keinesfalls solle das Angebot mit einem mehrjährigen Vertrag, wie bei Mobilfunkanbietern üblich, verbunden sein.

Bereits 2011 kursierten Gerüchte über ein Amazon-Smartphone, als ein Analyst der Cititgroup berichtete, das Amazon zusammen mit Foxconn an so einem Geräte arbeite. Das vierte Quartal 2012 galt damals als möglicher Starttermin. Doch wurde in diesem kein Produkt vorgestellt.

Für so ein Smartphone würde Amazon höchstwahrscheinlich eine modifizierte Android-Version nutzen, die bereits auf den Tablets der Reihe Kindle Fire genutzt wird. Dieses ist mit einem eigenen Browser mit dem Namen Silk ausgestattet. Dieser Version von Android fehlt allerdings der Zugriff auf den App Store Google Play und damit möglicherweise für andere Geräte gekaufte Apps.

Aus den USA wird berichtet, dass Amazon mit Aktivitäten als Funknetzbetreiber experimentiert. In Labortest verwendet es offenbar für Wi-Fi-Dienste, das umgewidmete Frequenzspektrum des Satellitentelefonie-Anbieters Globalstar. Ein mögliches Amazon-Smartphone könnte diese Art von WLAN-Netz jedoch höchstens als Ergänzung zu LTE oder UMTS nutzen.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen