Oracle-Manager leitet Salesforce-Vertrieb

E-GovernmentManagementRegulierung

Den Vertrieb für Unternehmen wird bei Salesforce.com künftig mit Anthony Fernicola ein ehemaliger Oracle-Manager leiten. Schlägt Salesforce.com ein neues Kapitel in der neuen Partnerschaft mit Oracle auf?

Oracles Anthony Fernicola verstärkt Salesteam bei Salesforce.com
Oracles Anthony Fernicola verstärkt Salesteam bei Salesforce.com

Salesforce stärkt den Vertrieb für Unternehmenskunden mit Anthony Fernicola. Zuvor war Fernicola bei Oracle als Senior Vice President für Nordamerika angestellt. Auch bei Oracle war er für den Vertrieb von von Technologie-Lizenzen, kompletten Systemen und Finanzdienstleistungen zuständig.

Fernicolas wird an den President Keith Block berichten. Auch Block war lange Jahre bei Oracle tätig gewesen. Salesforce.com versucht mit neuen und erfahrenen Kräften im Vertrieb in großen Firmen wie auch wichtigen Branchen Fuß zu fassen.

Die gleiche Motivation steckt natürlich hinter seiner im Juni angekündigten Cloud-Partnerschaft mit Oracle. Denn Oracle ist bei vielen Anwendern bereits fest etabliert, und in diese Unternehmen will natürlich auch Salesforce.com vordringen.

Analysten sind jedoch skeptisch, dass Salesforces Investitionen ins Sales-Management sich sich auszahlen. So schreibt Peter Goldmacher von Cowen & Co: “Wir glauben, dass Investoren der neuen Vertriebsleitung zu viel zutrauen und die unserer Meinung nach signifikante Konkurrenz im neuen Bereich Marketing Automation übersehen. Wir glauben nicht, dass die ‘Marketing Cloud’ ein Selbstläufer ist. Wir sehen ein Unternehmen mit einem ganz neuen Produkt für eine ganz neue Art von Einkäufer. Das erschwert den Vertrieb immens.”

Im Juni hatten Oracle und Salesforce.com angekündigt, ihre Zusammenarbeit zu intensivieren und die Integration ihrer Cloud-Angebote zu verbessern. Zu diesem Zweck unterzeichneten die beiden Firmen ein Abkommen mit einer Laufzeit von neun Jahren. Die strategische Partnerschaft umfasst die Bereiche Applikationen, Plattformen und Infrastruktur. Eine ähnliche Vereinbarung hatten am Tag zuvor Oracle und Microsoft bekannt gemacht.

Branchenbeobachter und Konkurrenten reagierten darauf überwiegend irritiert bis schockiert. Beide Firmen sind schließlich erbitterte Rivalen im Markt für Unternehmenssoftware, und wenn auch Salesforce-CEO Marc Benioff als Zögling von Oracle-Chef Larry Ellison gilt, war es zwischen ihnen 2011 zu einem Eklat gekommen. Rechenzentrumsexperte Mark Thiele beispielsweise erwartet ein “Zusammenleben von Katzen und Hunden, totales Chaos”.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen