Experte rechnet mit einer Million vorbestellter iPhone 5C

EnterpriseMobileSoftware

In den ersten 24 Stunden, so schätzt ein Analyst, könnten bei Apple 1 Million Vorbestellungen für das iPhone 5C eingehen. Demnach wäre das Gerät weniger attraktiv als Vorgängermodelle.

Das iPhone 5C ist in den fünf Farben Blau, Gelb,Grün, Weiß und Pink erhältlich (Bild: CNET.com).
Apple könnte mit den neuen bunten Geräten trotz schlechter Kritiken bei den Käufern punkten, glaubt ein Analyst. Quelle: CNET.com

 

Das iPhone 5C könnte laut einer Prognose des Analysten Gene Munster von Piper Jaffray für Apple in den ersten 24 Stunden eine Million Vorbestellungen bedeuten. Das iPhone 5 2012 wurde am ersten Tag doppelt so häufig vorbestellt. Das iPhone 4S hätte 2011 damit ähnlich viele Vorbestellungen generiert.

Doch diese Zahlen sprechen nur bedingt die Wahrheit. Denn Apple bietet jetzt mit iPhone 5C und iPhone 5S gleich zwei Smartphones an. Bislang kann aber nur das etwas günstigere 5C vorbestellt werden, während Apple Vorbestellungen für das neue Spitzenmodell 5S erst ab dem 20. September annimmt.

 

Fotogalerie: Apples iPhone 5S und iPhone 5C

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

 

So gesehen wäre die geschätzte Zahl der Vorbestellungen überraschend gut für ein Modell, das zu einem wesentlich günstigeren Preis erwartet und vielfach mit Enttäuschung aufgenommen wurde. Über die Schätzung hinaus meint Munster, die Konsumentenstimmung der Verbraucher gegenüber Apples 5C-Modell habe sich verbessert, und begründet das mit ausgewerteten Äußerungen von Twitter-Nutzern über die letzten Tage hinweg.

“Wir glauben, dass die Leute, die nahe an der technologischen Entwicklung dran sind und sich für die Ankündigung interessierten, das 5C wegen seiner minimalen Änderungen gegenüber dem 5 niedergemacht haben”, erklärte Munster in einer Mitteilung für Investoren. “Aber nachdem mehr normale Leute mit ins Gespräch darüber kommen, sieht es danach aus, dass Farben wichtig sind für die Verbraucher und das 5C in der breiten Verbraucherbasis beliebter sein könnte, als es manche erwartet haben.”

Das als “Billig-Modell” aus Plastik erwartete iPhone 5C ist lediglich 100 Euro günstiger als das 5S mit Aluminiumgehäuse und einem Fingerabdrucksensor unter dem Home-Button, das ab 699 Euro in den Verkauf kommt. Äußerlich macht es vor allem mit leuchtend bunten Farben auf sich aufmerksam – es kann in Weiß, Pink, Gelb, Blau und Grün geordert werden.

Eine überraschende Verknappung gibt es schon jetzt für die ebenfalls auffallend bunten Cases dazu. Für sie gibt der iPhone-Hersteller nicht den 20. 9. als festen Versandtermin an, sondern bedingt sich vage ein bis zwei Wochen Lieferzeit aus. 5C-Vorbesteller müssen daher in Kauf nehmen, eine Zeitlang mit einem ungeschützten Gerät unterwegs zu sein. Nicht von einer solchen Verzögerung betroffen ist das neue iPhone 5C Dock, das ebenfalls für 29 Euro angeboten wird. Es erlaubt Laden, Synchronisieren und Freisprechen, während das Smartphone senkrecht im Dock steht, und verfügt außerdem über einen Audioausgang.

[mit Material von Bernd Kling, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen