Microsoft entwickelt Office-Reader-App für Windows 8

EnterpriseMobileOffice-AnwendungenProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Microsoft will für Windows 8 eine Office-Reader-App herausbringen. Neben Office-Dokumenten soll sie auch E-Books und PDF-Dateien darstellen. Markierter Text kann für eine Bing-Suche verwendet oder Dokumente mit Anmerkungen versehen werden. Im kommenden Jahr erfolgt die Veröffentlichung mit dem Gemini-Update für Office.

Logo OfficeOffenbar entwickelt Microsoft eine neue App für Windows 8 mit der sich unterschiedliche Office-Dateitypen anzeigen lassen. Unterstützt werden angeblich neben Office-Dokumenten auch PDF-Dateien, Websites und E-Books. The Verge zufolge, wurde die App vor kurzem bei einer hausinternen Besprechung mit Corporate Vice President Kirk Koenigsbauer, Chef von Microsofts Office-Sparte, präsentiert.

Demnach kann der Office Reader aber nicht nur verschiedene Dateiformate anzeigen. Nutzer von Microsofts Tablet Surface Pro sollen die Möglichkeit haben, mit dem Surface-Pro-Stift Anmerkungen hinzufügen zu können, die dann in einer Seitenleiste erscheinen. Auch seine Suchmaschine Bing bindet Microsoft laut den Quellen von The Verge in die Anwendung ein. Die Auswahl von Text in einem Dokument kann eine Bing-Suche auslösen, deren Ergebnisse dann ebenfalls in der Seitenleiste angezeigt werden.

Zum Betrachten von Office-Dokumenten bietet Microsoft bereits jetzt kostenlose Programme. Mit ihnen können Anwender Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien öffnen und drucken. Dieses Konzept scheint der Office Reader auf andere Dateitypen auszuweiten und auf eine App für Windows 8 zu übertragen.

Office Reader ist laut The Verge ein Bestandteil des für 2014 geplanten Gemini-Updates für Microsofts Office-Anwendungen. Auf Nachfrage von News.com wollte der Softwarekonzern sich nicht zu dem Bericht äußern.

Nach Angaben von Microsoft bringt Gemini auch für die Touchbedienung optimierte Versionen der Office-Anwendungen Word, Excel, PowerPoint und One Note. Sie sollen ebenfalls 2014 erhältlich sein. Auf seiner Entwicklerkonferenz im Juni zeigte Microsoft eine Alpha der Windows-Store-Version von PowerPoint. Anwendern von Windows 8 stehen momentan nur die Desktop-Versionen der Office-Anwendungen zur Verfügung. Das gilt sowohl für Geräte mit Intel-Prozessoren als auch für solche mit ARM-basierten CPUs.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen