Microsoft bringt Update für Outlook für Android und Lync für iOS

EnterpriseMobileMobile OS

Outlook für Android und Lync für iOS hat Microsoft auf den neuesten Stand gebracht. Sämtliche Mails von Outlook lassen sich jetzt aufs Android-Smartphone herunterladen. Ebenfalls unterstützt werden Abwesenheitsbenachrichtigungen. Vom Mobilgerät aus können nun iPhone- und iPad-Nutzer zu Lync-Meetings einladen

Logo Outlook.comMicrosoft hat einigen seiner mobilen Apps ein Update spendiert, darunter die Outlook.com-App für Android und Lync für iPhone, iPad sowie Windows Phone. Vorausgegangen war eine Aktualisierung von Skype für Android und iOS.

Die Funktion, alle Mailnachrichten herunterzuladen bietet nun die Outlook-App für Android. Bunte Themes, Suche nach älteren Nachrichten auf Outlook-Servern, Unterstützung von Abwesenheitsbenachrichtigungen sowie Aliasnamen wurden ebenfalls eingeführt.

Apple-iOS- oder Windows-Phone-Nutzer können durch die Aktualisierung von Lync Lync-Konversationen ohne vorherige Planung starten. Das betrifft Text-Chat als auch Videokonferenzen. Von Mobilgeräten aus lassen sich jetzt auch Einladungen für Lync-Meetings verschicken. Außerdem ist für die Teilnahme an solchen Online-Konferenzen kein Lync-Konto mehr nötig.

Die Skype-Clients für Android und iOS hatte Microsoft 24 Stunden zuvor aktualisiert. Die Messaging-Software ist nun zu den Tablets Kindle Fire HD und HDX von Amazon sowie zu iPhones und iPads mit Apples aktuellem Mobilbetriebssystem iOS 7 kompatibel. Skype 4.4 für Android bringt die Anfang Juli mit Version 4.0 für Smartphones eingeführte neue Oberfläche auch auf Tablets, darunter die neuen Kindle-Fire-Modelle. Indem sie Konversationen in den Mittelpunkt stellt, soll die Bedienung nun leichter und schneller sein. Beim Start der App werden nun die letzten Anrufe und Chats angezeigt. Microsoft zufolge profitieren zudem alle Android-Nutzer ab sofort von einer deutlich höheren Videoauflösung.

Die Updates zeigen, dass Microsoft längst eine Multi-Plattform-Strategie fährt, auch wenn das von vielen erhoffte Office fürs iPad weiter auf sich warten lässt. Solch eine Variante ist immerhin geplant, wie CEO Steve Ballmer kürzlich erklärte. Ein Start im Herbst 2014 gilt als wahrscheinlich. Ballmer zufolge hat eine Office-Variante mit Touch-Unterstützung für Windows-8-Tablets höhere Priorität.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen