Randy Zuckerbergs Kinderbuch gegen Online-Sucht

Enterprise

Die Schwester des Facebook-Gründers Mark Zuckerberg, Randy Zuckerberg, hat ein Kinderbuch geschrieben, als Warnung vor zu viel Facebook!

Dot-CoverEs ist Ok, wenn Kinder auf Facebook oder am Tablet ihre Zeit verdaddeln, aber, so die Botschaft von Randy Zuckerbergs Kinderbuch “Dot”, es gibt offline auch noch eine Menge zu liken.

“Ich wurde zu Dot inspiriert, nachdem ich mit Eltern in der ganzen Welt unterhalten hatte. Ich habe heraus gefunden, dass zwar Technologie unser Leben einfacher macht und uns dabei hilft, in Kontakt zu bleiben, aber viele Eltern sich darüber sorgen, wie sie ihre Kinder in diesem neuen digitalen Zeitalter erziehen sollen”, erklärt Zuckerberg in einem Blog, in dem sie ihre Protagonistin Dot vorstellt.

Randy Zuckerberg hat auch erlebt, wie ihr zweijähriges Kind langsam anfängt, sich für Technologie zu begeistern und sie wollte den Kindern aufzeigen, dass das Leben hinter dem Display noch deutlich mehr zu bieten hat, als Likes und Status-Updates, denen auch Dot verfallen ist.

In einem Video zu dem Buch nimmt man Dot, das Tablet weg und sie beginnt, die Welt um sich herum neu zu erleben.

Ironischerweise gibt es Dot nicht nur als Hardcover, sondern auch als E-Book. Vielleicht hilft es ja dennoch, Kinder vom Bildschirm wegzulocken. Mit Dot Complicated hat sich der CEO von Zuckerberg Media bereits in einem Buch den Auswirkungen der Digitalisierung unseres Lebens gewidmet. ‘Dot’ wird am 5 November in den englischsprachigen Buchhandel kommen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen