Informationen über Windows 8.1 für Unternehmen veröffentlicht

BetriebssystemEnterpriseManagementSoftwareWorkspace

Microsoft hat Auskunft über die neue Version des Betriebssystems für Unternehmen gegeben. Über das Volume Licensing Service Center und nicht über den Windows Store erfolgt das Update der Enterprise-Version. Für Windows 8.1 hat Microsoft zudem alle wesentlichen Bereitstellungstools angepasst. Alle Anwendungen müssen neu installiert werden, wenn von Windows 8.1 Preview aktualisiert wird.

Mit dem neuen Blue-Preview von Windows 8.1 kommt nicht nur der Startbutton zurück, sondern auch der Betta Splendens. Diesen Siamesischen Kampffisch lässt Microsoft gerne auf Beta-Versionen zum Zuge kommen.Für Unternehmenskunden, die von Windows 8 oder einer Vorgängerversion des Betriebssystems auf Windows 8.1 aktualisieren wollen, hat Microsoft Informationen veröffentlicht. Das Update der Enterprise-Version ist über das Volume Licensing Service Center (VLSC) zu beziehen und nicht wie bei handelsüblichen PCs mit vorinstalliertem OS über den Windows Store.

Da alle wesentlichen Bereitstellungstools für Windows 8.1 angepasst wurden, kann die Aktualisierung auch unternehmensintern über das Microsoft Deployment Toolkit (MDT) 2013 oder den System Center 2012 R2 Configuration Manager erfolgen. Es besteht zudem die Möglichkeit, die Update-Dateien auf eine DVD zu brennen oder einen USB-Datenträger zu kopieren.

Nur die Daten des Geräts werden übernommen, wenn man von Windows 8.1 Preview auf die finale Version von Windows 8.1 aktualisiert. Erneut installieren muss man Anwendungen aus dem Windows Store oder herkömmliche Desktop-Anwendungen. Eine Aktualisierung des KMS-Servers (Key Management Service) kann zur Aktivierung von Windows-8.1-Geräten ebenfalls erforderlich sein. Über das VLSC sind neue Aktivierungsschlüssel für Windows 8.1 zu beziehen.

Das Enterprise-Update auf Windows 8.1 muss über das VLSC erfolgen (Screenshot: ZDNet.com)
Das Enterprise-Update auf Windows 8.1 muss über das VLSC erfolgen
(Screenshot: ZDNet.com)

Darüber hinaus steht eine 90-Tage-Testversion von Windows 8.1 Enterprise zum Download bereit. Mit Windows 8.1 kommt auch der Starbutton zurück, unterscheidet sich in den Funktionen allerdings erheblich von seinem Vorgänger. Das klassische Startmenü bringt er nicht zurück, sondern führt nur zum Kachel-Startbildschirm, der mit Windows 8 eingeführt wurde. Aber mit einem Rechtsklick erhält man Zugriff auf einige Funktionen der Systemsteuerung. Darüber hinaus lässt sich Windows 8.1 direkt in den traditionellen Desktop-Modus booten.

Wie ZDNet.com-Autorin Mary Jo Foley von einer ihr als verlässlich bekannten Quelle in Erfahrung brachte, soll auf Windows 8.1 voraussichtlich nicht schon im Herbst 2014 das nächste größere Update folgen. Microsoft Operating Systems Group überdenke die Prioritäten und favorisiere den nächsten “wesentlichen” Versionssprung im Frühjahr 2015. Zu erwarten sei eine Art “Hybrid”. Es soll das aktuelle Windows und Windows Phone OS weiter zusammenführen.

[mit Material von Bernd Kling, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen