Google soll Nexus 5 am 1. November vorstellen

EnterpriseMobileMobile OSSmartphone

Die Gerüchteküche um Googles Nexus 5 brodelt weiter. Der 1. November wird momentan als wahrscheinlicher Vorstellungstermin genannt. Zudem soll das Nexus 10 kurzzeitig im Google Play Store aufgetaucht sein.

Das Nexus 5 soll mit der neuesten Android-Version 4.4 KitKat in den Handel kommen. (Bild: @evleaks)
Das Nexus 5 soll mit der neuesten Android-Version 4.4 KitKat in den Handel kommen. (Bild: @evleaks)

Das Twitter-Konto @evleaks bringt ein neues Datum für die Präsentation von Googles neuen Smartphone ins Spiel. Demnach soll das Nexus 5 am 1. November vorgestellt werden. Auch ein Bild eines Nexus mit weißer Rückseite und schwarzer Front zeigt @evleaks. In der Vergangenheit lag das Twitter-Konto mit den Prognosen stets richtig.

In den letzten Wochen waren neben diversen Präsentationsterminen auch viele Informationen zum Nexus 5 im Umlauf. Anfang Oktober ist ein Wartungshandbuch von LG im Internet aufgetaucht. Dieses zeigt sämtliche technischen Daten des Smartphones.

Das Nexus 5 verfügt demnach über ein 4,95 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln. Angetrieben wird es mit einem Quad-Core-Snapdragon-800-Prozessor von Qualcomm mit 2,3 GHz Takt. An Arbeitsspeicher stehen 2 GByte zur Verfügung. Wie beim Vorgänger hat die rückseitige Kamera eine 8-Megapixel-Auflösung, die Front-Webcam macht Bilder mit 1,3 Megapixeln. Neu ist der optische Bildstabilisator.

Der festverbaute Akku hat eine Kapazität von 2300 mAh. Die Gesprächsdauer soll bei bis zu 530 Minuten bei aktiviertem UMTS betragen. Die Standby-Zeit wird mit 350 Stunden angeben. Wie beim Nexus 4 lässt sich der Akku auch drahtlos laden. Aus der Wartungsanleitung geht nicht hervor, welche Technik dafür genutzt wird. Dafür bestätigt sie den LTE-Support für das Nexus 5.

In einer Übersicht werden GSM, UMTS, NFC und Bluetooth 3.0 als weitere Ausstattungsmerkmale genannt. Jedoch wird an anderer Stelle in dem Dokument Bluetooth 4.0 erwähnt. Google setzt für das Streamen von Videos und Bildern an einen Fernseher mit HDMI-Anschluss auf Slimport statt MHL. Nutzer werden also einen Adapter benötigen, um das Nexus 5 mit einem TV-Gerät zu verbinden.

Das überarbeitete Nexus 10 ist etwas schlanker und leichter als der Vorgänger (Bild via PhoneArena).
Das überarbeitete Nexus 10 ist etwas schlanker und leichter als der Vorgänger (Bild via PhoneArena).

Auch die Preise sind bereits durchgesickert. Der Google Play Store führte das Nexus 5 mit 16 GByte Speicher kurzzeitig für 349Dollar. Die 32-GByte-Variante kostet 399 Dollar. Der Speicher lässt sich nicht erweitern, da kein MicroSD-Karten-Slot verbaut ist.

Nach dem Nexus 5 soll auch das Nexus 10 kurzzeitig im Google Play Store gelistet worden sein. Es verfügt über ein 10-Zoll-Display mit einer Auflösung von 2560 mal 1600 Pixeln. Wie beim Nexus 5 kommt ein Quad-Core-Snapdragon-800-Prozessor von Qualcomm mit 2,3 GHz Takt zum Einsatz. Ihm stehen 3 GByte RAM zur Seite. Der interne Speicher von 32 GByte lässt sich, wie bei allen aktuellen Nexus-Geräten nicht erweitern. Die Akkukapazität liegt bei 9500 mAh. Als Betriebssystem wird Android 4.4 installiert sein.

Als sicher gilt, dass mit dem Nexus 5 die Android-Version 4.4 KitKat vorgestellt wird. Zu dessen Neuerungen soll die Integration von Themes samt farbigen Symbolen für die Statusbar zählen. Möglicherweise wird das Nexus 10 zusammen mit dem Smartphone präsentiert.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen