SAP macht HANA-Business-All-in-One-Lösungen allgemein verfügbar

EnterpriseERP-SuitesManagementSoftware

Verschiedene Lösungen von Business-All-in-One powered by HANA hat SAP jetzt in 52 Ländern verfügbar gemacht. Neben neuen Länderversionen umfassen die neuen Lösungen auch Branchenerweiterungen und eine erweiterte Verfügbarkeit für Partner.

SAP_Business_AiO_CSAP gibt die Verfügbarkeit von 52 Länderversionen der SAP-Business-All-in-One-Lösungen powered by SAP HANA bekannt. Die Lösungen basieren auf dem Erweiterungspaket 7 der SAP ERP-Anwendung. Diese wird von SAP HANA unterstützt. Außerdem ist das Erweiterungspaket Teil der neuesten Version der SAP Business Suite.

Mit Business All-in-One richtet sich SAP an die Bedürfnisse von kleinen und mittelständischen Unternehmen. Die bekommen mit der abgespeckten Lösung Kern-ERP-Prozesse. Die Lösung umfasst vorkonfigurierte Funktionen und damit auch länderspezifische Anpassungen. Der modulare Aufbau der Software ermöglicht es Anwendern, Pakete um ausgewählte branchenspezifische oder branchenübergreifende Komponenten zu erweitern.

SAP-Business-All-in-One-Lösungen laufen auf SAP HANA sowie auf SAP Sybase Adaptive Server Enterprise und weiteren Datenbanken und das sowohl On-Premise als auch über private Cloud.

“Das Erweiterungspaket 7 umfasst beispielsweise Erweiterungen für die Chemiebranche und die diskrete Fertigung”, erklärt Robert Vetter, Senior Vice President, Partner Solution Management und Enablement bei SAP. Darüber hinaus könnten SAP-Partnerunternehmen auch diese Pakete weiter an die Anforderungen an die Kunden anpassen.

Ein weiteres Beispiel stammt von dem brasilianischen Partner Grupo Trust: “Als wir uns mit einem Kunden zusammengesetzt haben, um seine IT-Landschaft zu diskutieren, stellten wir fest: Der Kunde hatte drei verschiedene Datenbanken implementiert, um unterschiedliche Lösungen zu betreiben – eine Datenbank für ERP, eine weitere für Business Intelligence und eine dritte für die Budgetplanung“, kommentiert Fabricio Oliveira, Solutions Director bei Grupo Trust.

Diese drei Unterschiedlichen Datenbanken seien aber nicht nur Kostenintensiv, sondern wirkten sich aufgrund von zusätzlichen Ladeprogrammen und Datenbewegungen zwischen den Datenbanken auch auf die Leistungsfähigkeit aus.

“Um hier Abhilfe zu schaffen, haben wir eine integrierte Lösung auf Basis von SAP HANA entwickelt. Wir stellen dem Kunden damit eine einheitliche und zentrale Datenbank für seine drei Lösungen zur Verfügung und haben so seine gesamte IT-Landschaft vereinfacht“, so Oliveira weiter.

Laut SAP ist diese Lösung, die hauptsächlich von gehobenen Mittelständlern eingesetzt wird, bei über 24.200 Unternehmen in über 55 Ländern im Einsatz. Die Lösungen werden von SAP-Partnern vertrieben, die mehr als 500 qualifizierte SAP-Business-All-in-One-Partnerlösungen anbieten.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen