Internet Explorer 11 als Anime-Heldin

BrowserEnterpriseWorkspace

Microsoft versucht, den Internet Explorer mit einer asiatischen Comic-Figur von dem etwas angestaubten Image zu befreien. Inzwischen soll Inori Aizawa sogar das offizielle Maskottchen des Internet Explorers 11 sein.

1208666_465281160254296_746856983_nMan spricht ja gerne von DEM Internet Explorer. Dabei ist das völlig falsch. Der Artikel sollte vielmehr weiblich sein. Inori Aizawa nennt sich die neue animierte Schutzheilige des Internet Explorers. Wie andere animierte asiatiasche Superhelden auch muss Inori die Internet-Explorer-Heldin gegen Laser-bewährte Gegner kämpfen.

Zunächst war Inori nur ein Bild der Fangruppe Collateral Damage Studios.Dort verbreitete sich diese digitale Allegorie jedoch rasend schnell und Microsoft hat mit dem Studio CACANi Animation jetzt ein rund zwei Minuten langes Promo-Video produziert. Inzwischen soll Inori so puplär sein, teilt die Gruppe mit, dass sie sogar offiziell von Microsoft zum Maskottchen erkoren wurde. Eine offizielle Bestätigung von Microsoft dafür gibt es bislang nicht.

Das Video zeigt den Wandel von einem hilflosen, schwachen Mädchen zu einer mächtigen Superheldin, die schließlich sämtliche Feinde besiegen kann. Inori hat sogar einen eigenen Facebook-Eintrag. Dort erfährt man nicht nur welche Blutgruppe sie hat und dass sie im Sternzeichen Löwin ist, sondern auch, dass sie als junges Mädchen langsam, schüchtern und plump war.

Ihr Geburtstag ist übrigens am 16. August und sie ist Jahrgang 1995. Aizawa hat also am gleichen Tag das Licht der Welt erblickt wie der Internet Explorer.

Von Microsoft gibt es sogar eine eigene Inori-Version der Version 11 des Browsers.  Der Browser ändert die Startseite und wenn es nicht der Internet Explorer Version 11 ist, dann ist die kleine Inori traurig.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Browsern aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen