iOS 7.1 Beta geht an die Entwickler

CloudEnterpriseMobileMobile OSServer

Apple verteilt die erste Beta der iOS Version 7.1 an die Entwickler. Neben Fehlerbehebungen bringt die neue Version aber auch einige neue Funktionen mit.

Die neue Beta-Version von iOS 7.1 soll unter anderem neue Einstellungen für den Bildschirm mitbringen. Quelle: CNET.com
Die neue Beta-Version von iOS 7.1 soll unter anderem neue Einstellungen für den Bildschirm mitbringen. Quelle: CNET.com

Registrierte Entwickler haben jetzt den Build 11D5099e, die erste Beta-Version von iOS 7.1 bekommen. 9to5Mac hat auch die Update-Beschreibung veröffentlicht. Demnach soll diese Version neben den üblichen Fehlerkorrekturen und Leistungsverbesserungen auch neue Funktionen mitbringen. Allerdings soll diese Version auch noch einige bekannte Fehler aufweisen.

Nutzer können unter der jüngsten iOS-Testversion zwischen hellem und dunklem Design für die Bildschirmtastatur wählen. Letzteres eignet sich vor allem für Umgebungen mit weniger Licht. Besitzer eines iPhone 5S haben neuerdings die Möglichkeit, “Burst Mode”-Fotos – also durch längeres Drücken des Auslösers geschossene Serienbilder – in Fotostream hochzuladen.

Neu in der Beta sind laut 9to5Mac auch ein “Auto HDR Mode” sowie Anzeige, die dem Nutzer mitteilt, wenn der Blitz aktiviert werden sollte. Außerdem lässt sich die Oberfläche durch zusätzliche Optionen weiter anpassen. Beispielsweise kann der Transparenzeffekt reduziert werden.

Probleme mit Bluetooth, iTunes Match und Entwicklerfunktionen wie UIKit sowie Absturzprotokolle zählen zu den bekannten Problemen.

Zusammen mit iOS 7.1 Beta hat Apple auch eine neue Entwicklerversion (6.1) seiner Software für Apple TV verfügbar gemacht, welche die AirPlay-Performance verbessern soll. Die Builds stehen für registrierte Nutzer auf Apples Developer-Website zum Download bereit.

Erst vergangenen Donnerstag hatte Apple iOS 7.0.4 und iOS 6.1.5 veröffentlicht. Die Updates sollen unter anderem von Nutzern gemeldete Probleme mit dem Videochat FaceTime beheben. Darüber hinaus schließen sie Sicherheitslücken, etwa in der App-Store-Anwendung.

iOS 7.1 Beta bringt zusätzliche Anpassungsoptionen (Screenshot: Zack Whittaker/CNET).

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen