BlackBerry startet soziales Netzwerk BBM Channels

EnterpriseMobileProjekteSmartphoneSoftware-Hersteller

Es handelt sich dabei um öffentliche Nachrichten-“Kanäle”. Auf diese Art können zum Beispiel Firmen, Prominente oder Websites mit Anhängern in Kontakt treten. Aber auch Privatpersonen können es nutzen. BBM Channels erinnert an bisher verfügbare soziale Netze wie Twitter, Facebook oder Google+.

BlackBerry startet Social-Media-Angebot BlackBerry Messenger Channels. Quelle: BlackBerry
BlackBerry startet Social-Media-Angebot BlackBerry Messenger Channels. Quelle: BlackBerry

BlackBerry hat mit BBM Channels eine Alternative zu Twitter, Facebook und Google+ gestartet. Vorerst ist es nur auf Geräten ab BlackBerry OS 5 sowie per Webclient verfügbar. “In den nächsten Monaten” sollen die BBM-Clients für Android und iOS die zusätzliche Funktion erhalten.

Im Mai 2013 hat BlackBerry BBM Channels erstmals angekündigt und einen Betatest des Sozialen Netzes gestartet. Nach eigenen Angaben gehören zu den ersten Nutzern Formel-1-Pilot Lews Hamilton sowie das Mercedes-AMG-Petronas-Team, das von BlackBerry gesponsert wird. Ebenfalls einen eigenen Channel hat Sängerin Alicia Keys, die das Unternehmen in der Position eines Global Creative Director berät.

Das Konzept sieht vor, dass Firmen, Marken oder Prominente einen “Channel” anlegen und in diesem sie öffentlich Nachrichten, Bilder oder Filmchen einstellen können.

Auf die Channels können alle BBM-Nutzer zugreifen und Fragen stellen oder Kommentare abgeben. Channels können auch von jedem beliebigen BBM-Nutzer angelegt werden, den andere wiederum abonnieren können.

Im Oktober veröffentlichte BlackBerry den verschlüsselten Direktkommunikationsdienst BBM für Android und iOS. Die Nutzerbasis stieg durch die beiden Apps von etwa 60 Millionen auf über 80 Millionen. Das kanadische Unternehmen erweiterte die iOS-Version vor kurzem um eine Unterstützung für iPads. Bislang ist für Windows Phone keine BBM-App verfügbar. Auch für große Android-Tablets bietet BlackBerry keine App an. Die aktuelle Android-App ist nur für Geräte bis 7 Zoll Bilddiagonale ausgelegt.

Download:

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Was wissen Sie über Blackberry? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen