Yoga, das ThinkPad von Lenovo kommt in den Handel

CloudEnterpriseMobileServerTablet

Das ThindPad Yoga lässt sich als Ultrabook aber auch als Tablet nutzen. Damit bringt Lenovo das Convertible-Konzept auch ins Business.

Lenovo ThinkPad Yoga Das ThinkPad Yoga hat ein entspiegeltes Display und als Prozessor verwendet Lenovo entweder Intels Core-i5- oder Core-i7-Prozessor mit jeweils 8 GByte RAM. Daten lassen sich auf einer 500 GByte großen Festplatte oder einer 256-GByte-SSD ablegen. Wer sich so viel Leistung in einem schlanken Gehäuse wünscht, sollte allerdings nicht nach Schnäppchen ausschau halten.

Das ThinkPad Yoga führt Lenovos Convertible-Konzept in der Business-Notebook-Reihe ThinkPad weiter.

Zusammengeklappt schaut das das ThinkPad Yoga eigentlich aus wie ein normales Notebook. Doch die Tastatur lässt lässt sich um bis zu 360 Grad zurückklappen, so dass die Tastatur hinter dem Display verschwindet. 

Das System “Lift and lock” soll den Tablet-Modus ermöglichen. Dabei heben sich die Umrahmungen der einzelnen Tasten und bilden eine möglichst ebene Fläche, denn die hintergrundbeleuchtete Tastatur dient als Unterseite für das Tablet.

Der 12,5 Zoll große, entspiegelte Bildschirm des ThinkPad Yoga bietet eine Helligkeit von 400 Nits und löst 1920 mal 1080 Bildpunkte auf. Die Bedienung ist mit 10-Punkt-Multitouch per Finger sowie per Digitalstift möglich.

Die Akkulaufzeit des 1570 Gramm wiegenden Rechners gibt Lenovo mit bis zu 8 Stunden an. Anwender haben die Wahl zwischen einem Ultrabook mit Core-i5-CPU (4200U) mit 2,6 GHz Takt und einer Core-i7-CPU (4500U) mit einer Taktrate von 3,0 GHZ. Beide Ausführungen kommen mit 8 GByte Arbeitsspeicher und Windows 8.1 als Betriebssystem.

Wer mehr lokalen Speicher haben möchte, sollte zum Core-i5-Ultrabook greifen, da dieses mit einer 500 -GByte-Festplatte und einer 16 GByte SSD ausgerüstet ist, die Core-i7-Ausführung besitzt dagegen lediglich eine 256 GByte große SSD.

Für den Einsatz in Firmen ist das ThinkPad Yoga mit einem Gigabit-Ethernet-Port ausgerüstet. Ansonsten sind Bluetooth 4.0, WLAN (802.11b/g/n), zweimal USB 3.0 sowie einmal HDMI in dem knapp zwei Zentimeter dicken Rechner untergebracht. Eine Webcam (720p) und ein 4-in-1-Kartenleser sind ebenfalls an Bord.

Das ThinkPad Yoga Convertible Ultrabook mit Core-i5-Prozessor kostet zum Verkaufsstart in Deutschland 1560 Euro (UVP). Die Ausführung mit Core-i7-CPU wird für 1900 Euro (UVP) angeboten. Auf beide Geräte gewährt Lenovo ein Jahr Garantie, die sich kostenpflichtig verlängern oder um Service-Angebote erweitern lässt.

[mit Material von Peter Marwan, ITespresso.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen