BlackBerry optimiert sich für Android-Apps

CloudEnterpriseMobileMobile OSServerSmartphone

BlackBerry will sich weiter für Android-Apps öffnen. Schon ab nächstem Jahr könnten einige Android-Apps direkt auf BlackBerry laufen.

Google Voice unter BlackBlackBerry 10.
Google Voice unter BlackBlackBerry 10.

Mit einem Upgrade der Entwickler-Tools versucht BlackBerry den Aufwand zu verringern, der nötig ist, um eine Android-Anwendung auch auf BlackBerry 10 zum Laufen zu bringen. Mit weiteren Upgrades, die für Anfang 2014 geplant sind, könnten einige Anwendungen gleich direkt in dem BlackBerry-System laufen.

Seit einigen Tagen gibt es die Version 10.2.1 als Beta, die Bluetooth, Jellybean 4.2.2 und unter anderem auch Open Street Map sowie die Rechtschreibfunktion und weitere APIs unterstützt.

Bislang liefert BlackBerry OS 10 eine Laufzeitumgebung für Android, die es erlaubt, Android-Anwendungen auch auf den kanadischen Smartphones zu betreiben. Allerdings werden nicht alle Funktionen von Android unterstützt und häufig muss man auch Abstriche bei der Performance dieser Anwendungen hinnehmen. Bislang müssen diese Androdid-Apps aufgrund geringfügiger Unterschiede auch für die BlackBerry-Runtime neu gepackt werden.

Fotogalerie: Android-Apps auf BlackBerry 10

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Jetzt plant BlackBerry den Roll-Out einer Software, die es erlauben soll, Android-Apps die mit .apk gepackt sind, direkt auf den BlackBerry-Geräten laufen zu lassen. Voraussetzung allerdings ist, dass diese Funktionen, die die fraglichen Apps brauchen, auch von der Laufzeitumgebung unterstützt werden. Damit könnten Anbieter von Android-Apps einfacher als bisher ihre Anwendungen auch für BlackBerry anbieten.

Im Rahmen des “BlackBerry Jam Direct Android Virtual Conference” plant der Hersteller einige Webcasts über die neuen Entwickler-Tools. Inzwischen umfasst die BlackBerry-World 130.000 Anwendungen. Nach wie vor aber, kämpft BlackBerry trotz neuen Geräten und einem neuen Betriebssystem mit schwindenden Marktanteilen. Weltweit kommt BlackBerry auf nicht ganz 3 Prozent der Geräte zum Einsatz. Android hingegen läuft auf derzeit fast 70 Prozent der weltweiten Smarpthones, wie IDC meldet.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen