SAP-Manager übernimmt Enterprise-Sparte von BlackBerry

E-GovernmentManagementMobileRegulierungSmartphone

Ab Januar ist John Sims Präsident des Bereichs Global Enterprise Services. CEO John Chen betont, dass Sims langjährige Erfahrung in der Mobilfunkbranche von großem Wert für BlackBerry ist. Zudem ist er Mitglied des Aufsichtsrats des Branchenverbands CTIA.

John Sims. Quelle: SAP
John Sims. Quelle: SAP Info

Momentan ist John Sims Präsident von SAPs Mobile-Services-Sparte, wechselt aber im Januar zu BlackBerry. Dort übernimmt er den Posten des Präsidenten des Bereichs Global Enterprise Services. Er wird dann für die wohl wichtigste Kundengruppe des Handyherstellers zuständig sein.

Seiner Biografie auf der Blackberry-Website zufolge hat er mehr als 20 Jahre lang für Firmen gearbeitet, die mobile Kommunikationsprodukte und Dienste für Mobilfunkprovider anbieten. “Seine umfassende Erfahrung bei der Umformung von Geschäften, der Neudefinition von Marken und der Motivation von Mitarbeitern wird von erheblichem Wert für Blackberry sein”, sagt Blackberry-CEO John Chen.

BlackBerry will bestehende Kunden überzeugen, dass das Unternehmen über Innovationskraft verfügt und neuen Kunden soll die Leistungsfähigkeit der BlackBerry-10-Plattform näher gebracht werden, so Chen weiter. “John wird im Mittelpunkt dieser Bemühungen stehen.”

Bei SAP war Sims verantwortlich für den Ausbau des mobilen Ökosystems. Davor bekleidete er Führungspositionen bei 724 Solutions, Tantau Software, Intrado und Tandem Computers. Darüber hinaus ist Sims Mitglied des Aufsichtsrats und des Exekutivkomitees des Mobilfunkbranchenverbands CTIA.

In den vergangen Jahre verlor BlackBerry deutlich Anteile am Smartphone-Markt. Dies führte zuletzt zu hohen Verlusten und einem umfangreichen Abbau von Personal. Auch nach einem neuen Eigentümer suchte das Unternehmen zwischenzeitlich. Investor Fairfax Financial Holding investierte allerdings Anfang November eine Milliarde Dollar in BlackBerry und beendete damit die Prüfung strategischer Optionen. Das Enterprise-Segment soll im Rahmen der neuen Strategie stärker im Blickpunkt stehen.

Zudem ersetzte John Chen Thorsten Heins als Chief Executive Officer. COO Kristian Tear und Marketing-Chef Frank Boulben mussten Ende November BlackBerry verlassen. Zwei weitere hochrangige Manager folgten ihnen diese Woche: Vertriebschef Rick Costanzo und der für strategische Allianzen zuständige Chris Wormald.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Was wissen Sie über Blackberry? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen