Fahrtüchtiges Auto aus 500.000 Lego-Steinen

Enterprise

Der Rumäne Raul Oaida hat das Gefährt in seiner Garage innerhalb von 18 Monaten zusammengebaut. Für die Finanzierung sorgte ein australischer Marketing- und Technik-Spezialist. Das Lego-Auto erreicht eine Geschwindigkeit zwischen 20 und 30 km/h.

Bis zu 30 km/h fährt das Lego-Auto. (Bild: Josh Rowe/Super Awesome Micro Project)e
Bis zu 30 km/h fährt das Lego-Auto. (Bild: Josh Rowe/Super Awesome Micro Project)

Welcher Junge träumt nicht davon, einmal in einem selbstgebauten Lego-Auto die Straße entlang zu fahren. Raul Oaida hat sich diesen Traum erfüllt. 18 Monate und fast 500.000 Legosteine später hat er das Super Awesome Micro Project abgeschlossen. Ein fahrtüchtiges Auto mit einem Luftbetriebenen Motor.

Den Motor hat Oaida nur aus Standard-Legosteinen zusammengebaut und besteht aus vier Sternmotoren sowie 256 Kolben. Angetrieben wird er von zwei Lufttanks. Wie genau der Motor funktioniert, bleibt Oaidas Geheimnis.

Die tragenden Teile des Autos sind nicht aus Lego gebaut, sondern aus Stahl. Auch bei den Reifen greift Oaida nicht zu Lego.

Für die Finanzierung des Super Awesome Micro Project hat der australische Marketing- und Technik-Spezialist Steve Sammartino gesorgt. Über Twitter rief er zum Crowdfunding auf. Interessierte sollten zwischen 500 und 1000 Dollar in das Projekt investieren. Nach etwas mehr als einer Woche hatten bis zu 40 Interessenten jeweils 500 Dollar investiert. Insgesamt hat das Lego-Auto knapp 60.000 Dollar gekostet.

Sind vielleicht Lego-Autos die Zukunft? Das Auto ist nach einem kleinen Unfall beschädigt? Einfach zum nächsten Laden und neue Lego-Steine kaufen und selbst reparieren. Lego wird es freuen, Mechaniker dürften die Idee nicht so toll finden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen