Windows XP verliert stark Marktanteile

BetriebssystemEnterpriseSoftwareWorkspace

Der Anteil von Windows XP ist zum ersten Mal seit Jahren unter die Marke von 30 Prozent gefallen. Offenbar entscheiden sich immer mehr Anwender aufgrund des nahenden Supportendes des inzwischen mehr als zwölf Jahren alten Betriebssytems zu einer Migration. Vor allem Windows 7 und Windows 8.1 können davon profitieren.

 

Zum ersten Mal fällt Windows XP unter die Marke von 30 Prozent Marktanteil. Quelle: NetApplications
Zum ersten Mal fällt Windows XP unter die Marke von 30 Prozent Marktanteil. Quelle: NetApplications

Net Applications meldet einen Rückgang des Marktanteils von Windows XP. Im Dezember sank der erstmals unter die Marke von 30 Prozent. Im Vergleich zum November schrumpfte der Anteil um 2,24 Prozentpunkte auf 28,98 Prozent. Die viele Nutzer wechselten demnach zu Windows 7 und Windows 8, deren Anteile sich zum Jahresende auf 47,52 Prozent (plus 0,9 Punkte) und 6,89 Prozent (plus 0,3 Punkte) erhöhten.

In der ersten Hälfte 2013 griffen der Statistik zufolge noch bis zu 39 Prozent der Nutzer mit der mehr als zwölf Jahre alten Windows-Version auf das Internet zu. Zwischen Juli und Dezember vergangenen Jahres reduzierte sich der Anteil jedoch deutlich um mehr als acht Prozentpunkte.

Windows 8.1, die jüngste Version von Microsofts Desktop-Betriebssystem, legte im Dezember um einen Punkt auf 3,6 Prozent zu. Damit erreichten beide Windows 8-Versionen zusammen erstmals einen Anteil von mehr zehn Prozent. Der Anteil von Windows Vista hingegen stagnierte bei 3,6 Prozent. Apples Betriebssystem OS X stagnierte im Dezember bei 7,54 Prozent. Gegenüber dem Jahresanfang 2013 verbesserte es sich nur leicht um 0,4 Prozentpunkte. Linux baute seinen Anteil um 0,5 Punkte auf 1,73 Prozent aus.

StatCounter meldet für Dezember vergleichbare Zahlen. Hingegen sieht StatCounter Windows XP erstmals unter der Marke von 20 Prozent, während sich Windows 7 und Windows 8 auf 54,8 beziehungsweise 10,35 Prozent steigerten. Im Jahresverlauf verlor Windows XP in der Zählung von StatCounter rund sechs Prozentpunkte.

Ein weiteres Detail der StatCounter-Statistik: Googles Chrome OS läuft inzwischen auf 0,1 Prozent aller Desktop-Computer. Der Anteil an sich ist zwar verschwindend gering, allerdings verdoppelte er sich gegenüber den 0,05 Prozent von November. Im Januar 2013 hatte Chrome OS sogar nur einen Anteil von 0,01 Prozent. Sollte sich dieser Trend fortsetzen, könnte Chrome OS noch in diesem Jahr einen höheren Anteil als Linux erreichen.

Die Zahlen von Net Applications berücksichtigen die Besucher von rund 40.000 Websites. Gezählt wird dabei nur ein eindeutiger Besuch pro Seite und Tag. Monatlich fließen so insgesamt rund 160 Millionen Abrufe in die Statistik ein. StatCounter wiederum zählt Zugriffe in seinem Netzwerk, korrigiert sie aber nicht wie Net Applications, um geografische Schwankungen auszugleichen.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen