Google schaltet mit Bump und Flock zwei Dienste ab

EnterpriseSoftware

Das Kollaborations-Tool Flock und auch den mobilen Filesharing-Dienst Bump wird Google entgegen ursprünglicher Pläne nicht weiter führen.

Die relativ jungen Google-Dienste Flock und Bump werden zum 31. Januar eingestellt. Quelle: Flock
Die relativ jungen Google-Dienste Flock und Bump werden zum 31. Januar eingestellt. Quelle: Flock

Google wird die beiden Dienste Flock und Bump zum 31. Januar einstellen. Nutzer sind aufgerufen, bis zu diesem Stichtag ihre Daten zu sichern. Erst im September hatte Google Bump übernommen. Damals hatte der Internetkonzern zugesichert, sowohl die mobile App Flock wie auch den Filesharing-Dienst Bump weiterzuführen. Unter https://bu.mp/ konnten Nutzer Inhalte eines Mobilgerätes unter Android oder iOS mit nur einem Tastendruck mit anderen teilen.
Offenbar aber hat sich Google zu einer neuen Strategie entschieden. Der Bump-Gründer David Lieb erklärt nun in einem Blog, dass er und sein Team mit neuen Projekten bei Google betraut wurden.

Die Apps für Bump und das Subprojekt Flock werden nun Ende des Monats aus Google Play und dem Apple App Store entfernt werden

Zudem werden beide Apps wie Lieb in einem Blog mitteilt, nach diesem Datum nicht mehr funktionstüchtig sein, sämtliche Nutzerdaten würden gelöscht. Im Falle von Flock würden die Daten, die auf dem jeweiligen Endgerät gespeichert wurden, hingegen erhalten bleiben, wie auf der Hompage mitgeteilt wird.

Die Entwickler hätten jedoch großen Wert darauf gelegt, dass die Nutzer ihre Daten einfach exportieren könnten. Dafür müssten lediglich die betreffenden Apps geöffnet werden. Nutzer würden dann angeleitet, wie die Daten gesichert werden könnten.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen