Weltweite IT-Ausgaben sollen 2014 wieder steigen

E-GovernmentManagementMarketingRegulierung

Die Marktforscher von Gartner haben ihre aktuelle Prognose für die weltweiten IT-Ausgaben 2014 veröffentlicht. Im Vergleich zu 2013 erwarten die Experten ein Wachstum von 3,1 Prozent auf 3,8 Billionen Dollar. Das größte Plus soll es bei den Ausgaben für Unternehmens-Software geben.

Nach einer Stagnation im Jahre 2013 sollen die weltweiten IT-Ausgaben 2014 wieder zulegen. Das haben die Marktforscher von Gartner in einer aktuellen Prognose mitgeteilt. Im vergangenen Jahr erreichte das Wachstum nur 0,4 Prozent (3,7 Billionen Dollar), prognostiziert hatten die Marktforscher von Gartner allerdings 3,9 Prozent. Für das Jahr 2014 rechnen die Experten nun mit einem Anstieg von 3,1 Prozent auf 3,8 Billionen Dollar.

gartner IT-Ausgaben 2014

2013 sanken die Ausgaben im Hardware-Segment um 1,2 Prozent auf 669 Milliarden Dollar. Für diese Jahr geht Gartner allerdings von einem Wachstumsschub aus. Bei den IT-Ausgaben für PCs, Tablets und Handys rechnen die Marktforscher mit einem Zuwachs von 4,3 Prozent auf 697 Milliarden Dollar.

Den stärksten Anstieg sagt Gartner für den Bereich Unternehmens-Software voraus. Die Ausgaben dafür sollen um 6,8 Prozent auf 320 Milliarden Dollar wachsen. Bereits 2013 war dieses Segment das stärkste: Es wuchs um 5,2 Prozent auf 300 Milliarden Dollar an.

Mit einem Plus von 4,5 Prozent auf 963 Milliarden Dollar ist laut Gartner im Bereich der IT-Dienstleistungen zu rechnen. Für Telekommunikations-Dienstleistungen geht Gartner nur von einen Zuwachs von 1,2 Prozent auf 1,653 Billionen Dollar aus.

Die langfristige Prognose der weltweiten Ausgaben für IT-Dienstleistungen hat Gartner leicht nach unten korrigiert: Zwischen 2012 und 2017 erwarten die Marktforscher ein Wachstum zwischen 4 und 5 Prozent pro Jahr. Als Grund für die pessimistischere Eisnchätzung nennen die Experten hauptsächlich den Rückgang bei den Ausgaben für die Auslagerung von IT-Leistungen.

“Wir sehen, dass CIOs zunehmend den Ausbau von Rechenzentren überdenken und stattdessen schneller als erwartet auf Cloud Computing setzen. Trotz dieser kleinen Senkung erwarten wir ein gleichmäßiges Wachstum von 4 bis 5 Prozent jährlich bis 2017,” so Richard Gordon, Vizepräsident bei Gartner.

Prognose für die weltweiten IT-Ausgaben 2014. (Bild: Gartner)

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen