2014 verkaufen Händler mehr als eine Milliarde Android-Geräte

BetriebssystemE-GovernmentManagementMarketingMobileMobile OSNotebookRegulierungSmartphoneTabletWorkspace

Um 26 Prozent auf 1,1 Milliarden Einheiten sollen Gartner zufolge die Android-Verkaufszahlen steigen. Die Marktforscher rechnen zudem mit einem Anstieg der Android-Nutzer auf 1,9 Milliarden. Den zweiten Platz über alle Geräteklassen hinweg vor iOS und Mac OS belegt in Gartners Statistik Windows.

Mehr als eine Milliarde Android-Geräte sollen 2014 einen Käufer finden, davon geht Gartner aus. Gegenüber 2013 steigen die Absatzzahlen um 26 Prozent auf 1,1 Milliarden Einheiten. Android würde damit in allen Geräteklassen, wie PCs, Smartphones und Tablets die Position als Marktführer ausbauen.

gartner IT-Ausgaben 2014Microsofts Windows liegt in der Statistik auf dem zweiten Platz. 2014 soll es mit 359,9 Millionen ausgelieferten Geräten (plus neun Prozent) knapp vor Apples Betriebssystemen Mac OS und iOS liegen. Auf 344,2 Millionen Einheiten (plus 29 Prozent) sollen die beiden zusammen kommen. Gartner prognostiziert 15,4 Millionen verkaufte Einheiten für den kanadischen Handyhersteller BlackBerry. Dies wäre ein Rückgang von 36 Prozent,

“Android bleibt über alle Geräte hinweg das OS der Wahl”, heißt es in einer Pressemitteilung von Gartner. Anders als iOS steht Android auch im Low-Cost-Segment zur Verfügung. Die Zahl der Android-Nutzer werde dadurch 2014 auf 1,9 Milliarden steigen. iOS und Mac OS sollen auf 682 Millionen Nutzer kommen, erklärte Annette Zimmerman, Principal Analyst bei Gartner.

Um sieben Prozent auf 277 Millionen verkaufte Geräte in diesem Jahr soll der Gartner zufolge der Markt für Desktop- und Notebook-PCs sinken. Im Gegensatz dazu sollen die Verkäufe von Tablets und Smartphones um 47 beziehungsweise 5 Prozent auf 263 Millionen und 1,893 Milliarden Einheiten steigen. In ihrer Statistik führen die Marktforscher als vierte Gerätekategorie ultramobile Hybridgeräte und Clamshell-Modelle auf. Diese sollen sich 2014 etwa 39 Millionen Mal verkaufen.

“Mobiltelefone sind eine Notwendigkeit. Sie werden weiter wachsen, aber langsamer als zuvor”, sagt Ranjit Atwal, Research Director bei Gartner. In mittleren und unteren Preislagen ergebe sich mittlerweile das größere Wachstum und nicht mehr im Premiumbereich. Darüber hinaus entscheiden sich immer weniger Verbraucher für traditionelle PCs wie Desktops und Notebooks. Die zunehmend unterschiedlichen Anforderungen der Nutzer können Tablets, Hybridgeräte und leichte Notebooks befriedigen.

Geräteverkäufe weltweit laut Gartner (in Millionen Stück)

Geräteart 2012 2013 2014 2015
PC 341,2 299,3 277,9 268,5
Tablet 119,5 179,5 263,5 324,6
Mobiltelefon 1746,2 1804,3 1893,4 1964,8
Andere Mobilgeräte 9,3 17,2 39,6 63,8

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen