Die zuverlässigste HDD-Festplatte

CloudData & StorageEnterpriseManagementServerSicherheitStorage

In einer großangelegten Studie hat der Online-Back-Up-Spezialist BackBlaze die Zuverlässigkeit von Festplatten analysiert. Ein Marktführer kommt dabei gar nicht so gut weg, wie gedacht.

Besonders das Modell Baracuda Green 1,5 TB hat bei Backblaze probleme gemacht. "Wie Fliegen" hätten sich diese HDDs verabschiedet. Quelle: Backblaze
Besonders das Modell Baracuda Green 1,5 TB hat bei Backblaze probleme gemacht. “Wie Fliegen” hätten sich diese HDDs verabschiedet. Hitachi bietet offensicht die verlässlichsten Platten. Quelle: Backblaze

27000 Festplatten hat der Online-Back-up-Spezialist Backblaze drei Jahre lang unter die Lupe genommen. Die Ausfälle der einzelnen Platten hat der Storage-Anbieter dann auf die jeweiligen Hersteller kumuliert, um so heraus zu finden, von welchem Hersteller die langlebigsten Platten kommen.

In einem Blog stellt Backblaze jetzt die Untersuchung vor. Angetreten sind dabei herkömmliche Verbraucher-Platten von Hitachi, Seagate, and Western Digital. Bei Backblaze speichern diese HDDs Lieder, Bilder oder wichtige Dokumente von Online-Nutzern. Bis Ende 2013 haben bei Backblaze 27000 Platten nach spätestens drei Jahren ihr Leben ausgehaucht. Natürlich hat der Storage-Provider andere Anforderungen an die Platten als ein normaler Nutzer.

Besonders gut kommen in dem Test HDDs von Hitachi und WD weg. Die Seagate-Platten geben im Schnitt nach einem Jahr ihren Geist auf. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Storage-Experten generell gegen Seagate sind. Die neue 4 TB HDD.15 etwa sei sehr vielversprechend auch andere Seagate-Modell schneiden im Test recht gut ab.

Unter den 15 verschiedenen Modellen zeigt sich, dass die Hitachi 3TB Deskstar 7K3000 mit einer Ausfallrate von 0,9 Prozent und einer Lebenserwartung von 2,1 Jahren das Feld anführt. Ebenfalls von Hitachi stammt die 5K3000 mit einer ähnlichen Fehlerrate und 1,7 Jahren durchschnittlicher Lebenserwartung. Schlusslicht bildet jedoch tatsächlich ein Modell von Seagate: die 1.5 TB Seagate Barracuda Green hält gerade mal 0,8 Jahre durch. Backblaze nennt eine Fehlerrate von 120 Prozent für die Platten.

Möglicherweise treibt dieses spezielle Modell die Fehlerrate bei Seagate in die Höhe. In der Gesamtsicht bekommt Seagate die schlechtesten Werte. Bei Backblaze haben die Seagate-Laufwerke mit 1,5 TB eine Fehlerrate von knapp 14 Prozent. Modelle mit 3 TB kommen auf 10 Prozent und mit 4 TB sind es noch 4 Prozent. WD schafft es mit den 1 und 3 TB-Kapazitäten bei einer Fehlerrate unter 4 Prozent zu bleiben. Sämtliche Hitachi-Modelle bleiben allesamt unter 2 Prozent. Damit sind nach drei Jahren noch immer 96,9 Prozent aller Hitachi-Modelle im Einsatz. WD schafft hier 94,8 Prozent und von Seagate sind nach drei Jahren nur noch 73,5 Prozent der Platten im Einsatz. Ob sich diese Qualitätsschwankungen auch bei normaler Nutzung zeigen, lässt Backblaze jedoch offen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen