HP stellt All-in-One-PC mit Android für Unternehmen vor

BetriebssystemCloudEnterpriseMobileMobile OSServerWorkspace

Den Slate21 Pro AiO können Unternehmen HP zufolge nicht nur als Arbeitsplatz im Büro verwenden, sondern auch als Info-Point oder Kiosk-Lösung. Auch ein Einsatz als Schulcomputer wäre denkbar. Zudem bietet HP einen All-in-One-PC mit Windows an.

Hewlett Packard bietet mit dem HP Slate21 Pro AiO Unternehmen einen All-in-One-PC mit Android 4.3 als Betriebssystem an. Der PC lässt sich als klassischer Arbeitsrechner, aber auch als Kiosk-Lösung oder Info-Point einsetzen. Zudem kann sich HP einen Einsatz als Schulcomputer vorstellen. Darüber hinaus bringt HP eine Windows-Lösung mit dem HP ProOne 400 AiO auf den Markt.

Der HP Slate21 Pro ist der erste Android-All-in-One-PC speziell für Unternehmen. (Bild: HP)
Der HP Slate21 Pro ist der erste Android-All-in-One-PC speziell für Unternehmen. (Bild: HP)

Die Android-Lösung wird von einem Nvidia-Tegra-4-Quad-Core-T40S-Prozessor mit 1,6 GHz Takt angetrieben. Der Cortex-A15-Mpcore-Chipsatz stammt von ARM. An Arbeitsspeicher stehen 2 GByte bereit. Der eMMC Flash-Speicher hat eine Kapazität von 16 GByte. Der interne Speicher lässt sich mit einer SD-Karte erweitern.

Das Touch-Display hat eine Größe von 21,5 Zoll und biete eine Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln. Zudem verfügt der HP Slate21 Pro AiO über eine integrierte Webcam. Der PC misst 36,6 mal 53,1 mal 8,25 Zentimeter. Er bringt knapp 6 Kilogramm auf die Waage.

An Anschlüssen verfügt der HP Slate21 Pro über drei USB-2.0-Ports, HDMI-Eingang und Ethernet-LAN-Anschluss. Darüber hinaus bietet der PC den WLAN-Standard 802.11 a/b/g/n und Bluetooth 4.0.

Als Betriebssystem hat HP Android 4.3 Jelly Bean vorinstalliert. Damit haben Unternehmen Zugriff unter anderem auf den Google Play Store oder Google Drive. Der HP Slate21 Pro AiO ist für Citrix zertifiziert und HDX geprüft. Zudem bietet er einen virtuellen Arbeitsplatz mit gesicherten Daten und unterstützt mittels Citrix Receiver auch Windows-Applikationen. Ist via HDMI-Eingang ein Windows-Rechner angeschlossen, können Nutzer zwischen dem Android-System und den Inhalten des Windows-PCs wechseln.

Mit dem vorinstallierten Citrix XenMobile können Unternehmen Benutzern, Geräten und Apps einfacher verwalten und skalieren. Benutzerprofile ermöglichen die Eingrenzung von Zugriffsrechten auf Unternehmensdaten.

Der HP Slate21 Pro AiO ist voraussichtlich ab Mai 2014 in Deutschland erhältlich. Euro-Preise nennt HP noch nicht. In den USA ist er für 399 Dollar verfügbar.

Windows-Lösungen HP ProOne 400 AiO

Neben dem Android-All-in-One-PC bringt HP auch ein Windows-basiertes Komplettsystem auf den Markt. Für kleine und mittlere Unternehmen hat der Hersteller den HP ProOne 400 AiO vorgesehen.

Der HP ProOne 400 kommt in zwei Varianten auf den Markt: Mit oder ohne Touchfunktion. (Bild: HP)
Der HP ProOne 400 kommt in zwei Varianten auf den Markt: Mit oder ohne Touchfunktion. (Bild: HP)

Im Inneren des PCs arbeitet je nach Konfiguration ein i3-4130T-, i5-4570T- oder i7-4770T-Prozessor von Intel. Die beiden Dual-Kern-CPU i3 und i5 bietet dabei eine Taktrate von 2,9 GHz. Der i7 verfügt über vier Kerne und 2,5 GHz Takt. Der Arbeitsspeicher kann bis zu 16 GByte betragen.

Der interne Speicher beträgt mindestens 500 GByte und lässt sich auf maximal 2 TByte erweitern. Zudem besteht die Möglichkeit auch eine SSD anstelle der Festplatte einzubauen. Diese hat eine Kapazität von mindestens 128 GByte und maximal 256 GByte. Ein externes DVD- oder BluRay-Laufwerk ist optional.

Als vorinstalliertes Betriebssystem stehen Windows 7 Pro in der 64-Bit-Version (mit Download-Rechten für Windows 8.1 Pro), Windows 8.1, 8.1 Pro oder FreeDOS zur Auswahl.

Der HP ProOne 400 AiO verfügt über zwei USB-3.0- sowie vier USB-2.0-Ports, einen Displayanschluss, einen Ethernet-LAN-Anschluss und einen 5-in-1-Kartenleser. Zudem unterstützt der PC den WLAN-Standard 802.11 a/b/g/n. Optional steht auch Bluetooth zur Verfügung.

Der All-in-One-PC kommt in zwei Ausführungen. Einmal mit einem 21,5-Zoll-Touch-Display und ein einmal mit einem 19,5-Zoll-Bildschirm ohne Touchfunktion. Die Auflösung beträgt jeweils 1920 mal 1080 Pixel.

Das System ohne Touchfunktion ist ab Februar 2014 in Deutschland verfügbar. Einen Preis hat HP noch nicht bekannt gegeben. Der US-Preis liegt bei 749 Dollar. Der HP ProOne 400 AiO mit Touchfunktion ist erst ab April 2014 im Handel erhältlich. In den USA kostet die Variante 799 Dollar.

Tipp: Was wissen Sie eigentlich über Hewlett-Packard? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen