Im Enterprise-Segment behauptet iOS seine Spitzenposition

E-GovernmentEnterpriseManagementMobileMobile OSRegulierungSmartphoneTablet

Mehr als die Hälfte aller neu aktivierten Mobilgeräte in Unternehmen sind iPhones. Apples Tablets erreichen einen Anteil von 19 Prozent. 26 Prozent waren Android-Geräte. Microsofts Windows Phone läuft nur auf einem Prozent der Mobilgeräte.

Bei 54 Prozent lag der Anteil von Apples iPhone im vierten Quartal an den im Enterprise-Segment aktiviertem Smartphones. Den Zahlen von Good Technology zufolge ging der Anteil von Androids um einen Punkt auf 26 Prozent zurück. Windows Phone läuft gerade einmal auf einem Prozent der Geräte, wie die Statistik zeigt. Damit bleibt die Verbreitung von Microsofts Mobilbetriebssystem wie im zweiten und dritten Quartal 2013 stabil.

iOSUm drei Punkte auf 19 Prozent sank der Anteil der iOS-Tablets an allen aktivierten Mobilgeräten. Nur zwei Prozent erreichten Android-Tablets, damit liegen sie auf dem gleichen Niveau wie im Vorquartal. Auf insgesamt 73 Prozent aller von Good Technology erfassten Geräten lief somit iOS. Im dritten Quartal waren es 72 Prozent und im zweiten Quartal 69 Prozent.

Immer mehr Unternehmen statten Good Technology zufolge Mitarbeiter mit mobilen Geräten aus. Um 54 Prozent stieg die Zahl aller Aktivierungen. Zwischen dem zweiten und dritten Quartal 2013 habe der Zuwachs 43 Prozent betragen.

Der Bereich der speziell angepassten “Custom Apps” verzeichnete bei den Anwendungen das größte Wachstum mit 55 Prozent. Besonders Business-Intelligence-Apps, sichere Browser und Social-Business-Apps waren am beliebtesten. Unternehmen wollen bei der Entwicklung neuer Apps insbesondere die Effizienz steigern und Arbeitsabläuft vereinfachen. Mitarbeiter sollen mit ihren mobilen Geräten komplexere Aufgaben erledigen.

Ebenfalls zu den am häufigsten aktivierten Enterprise-Anwendungen gehörten Apps zur Bearbeitung von Dokumenten und den Zugriff auf Dateien. Sie kamen zusammen mit den Custom Apps auf einen Anteil von 63 Prozent aller mobilen Anwendungen.

“Die Entwicklung mobiler Apps nimmt zu”, wird Maribel Lopez, Gründerin von Lopez Research, in einer Pressemeldung zitiert. Umfragen ihres Unternehmens hätten gezeigt, dass zwei Drittel aller Firmen 2014 fünf oder mehr Unternehmensanwendungen auch für mobile Geräte bereitstellen wollten.

Good Technology bietet selbst Sicherheitslösungen für Mobilgeräten an. Von über 5000 Kunden aus 130 Ländern weltweit stammen die internen Daten, die in den Mobility Index (PDF) einfließen. Diese Firmen setzen Good Dynamics ein, um Apps für Mobilgeräte freizuschalten und zu verwalten.

Im vierten Quartal lief auf 73 Prozent der im Enterprise-Segment aktivierten Mobilgeräte iOS (Bild: Good Technology).
Im vierten Quartal lief auf 73 Prozent der im Enterprise-Segment aktivierten Mobilgeräte iOS (Bild: Good Technology).

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen