Zalando startet Open-Source-Projekt zur Modellierung von Geschäftsprozessen

EnterpriseOpen SourceSoftware

Zusammen mit dem Softwarehersteller camunda entwickelt der Online-Versender ein Web-basiertes Tool zur Modellierung von Geschäftsprozessen. Es trägt den Namen “bpmn.io”. Mit einer ersten stabilen Version rechnet Zalando noch vor Jahresende.

Zalando und der Softwarehersteller camunda haben das Open-Source-Projekt “bpmn.io” zur Modellierung von Geschäftsprozessen gestartet. BPMN steht hierbei für Business Process Model and Notation, eine ISO-standardisierte Notation für Prozessmodelle.

Logo ZalandoDie von camunda entwickelte Software camunda BPM soll in Kürze kostenlos und inklusive Quellcode bereitgestellt werden. Hierfür wollen die beiden Unternehmen Entwicklungsressourcen zur Verfügung stellen. Über deren Umfang ist noch nichts bekannt. Mit einer ersten stabilen Version rechnen die Firmen noch vor Jahresende.

Mit camunda BPM steht bereits seit 2013 eine erweiterbare Open-Source-Plattform für die Automatisierung von Geschäftsprozessen mit BPMN 2.0 und Java zur Verfügung. Mit BPMN 2.0 will das Unternehmen einen globalen Standard für die Modellierung von Geschäftsprozessen etablieren. Es erlaubt die Visualisierung von Prozessen und macht es somit einfacher sie zu erfassen, zu diskutieren und zu bearbeiten. Zudem bietet es ein Standarddateiformat mit dem der Austausch zwischen kompatiblen Tools zur Modellierung möglich sein soll.

Zalando setzt die Software von camunda bereits bei der Automatisierung der Bestellabwicklung ein. Mit dem Projekt will das Unternehmen seine Erfahrung in die “Entwicklung eines leistungsfähigen Modellierungstools einfließen” lassen erklärt Marcus Zieger, Leiter im Bereich Enterprise Systems bei Zalando. Man schätze “den innovativen Charakter der Open Source Community und möchte diese tatkräftig unterstützen”, so Zieger weiter.

“Mit bpmn.io wollen wir einerseits die Prozessmodellierung mit BPMN weiter fördern, indem ein komfortables Werkzeug kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Zum Zweiten wird bpmn.io derart modular aufgebaut sein, dass jeder Interessierte mit HTML-Kenntnissen in der Lage sein wird, damit ganz neue Lösungen rund um BPMN zu entwickeln”, sagt Jakob Freund, Geschäftsführer bei camunda.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Open Source aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen