Oracle kauft Marketing-Cloud von BlueKai

E-GovernmentManagementRegulierung

Mehr Informationen über die Zielgruppe soll der Cloud-Dienst von BlueKai liefern. Oracle will die Marketing-Datenbank in das eigene B2C-Angebot und in den B2B-Informationsdienst von Eloqua integrieren.

Larry Ellison gibt IBM und SAP als Erz-Konkurrenten den Laufpass. Quelle: Oracle
Oracle übernimmt Marketing-Cloud-Anbieter BlueKai. Quelle: Oracle

Oracle übernimmt den Data-Management-Spezialisten BlueKai. Über das Angebot von BlueKai lassen sich Marketing-Programme personalisieren. Die Datenbank stellt detaillierte Informationen über die Zielgruppe bereit. Kernstück dieser Lösung ist eine Data Management Platform, die die Informationen eines Unternehmens zentral in der Cloud organisiert.

Die Daten lassen sich für Marketing-Aktivitäten im mobilen Umfeld, online und auch offline über sämtliche Kanäle nutzen. Neben der Infrastruktur hat BlueKai auch einen Marktplatz für Daten, über die sich die Informationen eines Unternehmens ergänzen lassen. Wie Oracle mitteilt, verfügt BlueKai über mehr als 700 Millionen Profile.

Oralce werde BlueKai in das Angebot Responsys für B2C Marketing-Automatisierung und in Eloqua für den Business-to-Business-Bereich integrieren. Oracle sieht BlueKai unter anderem auch als Ergänzung für die Oracle Marketing Cloud, das Angebote rund um Marketing und Social-Lösungen für Medien, die Werbebranche und Mobile beinhaltet. Zusammen mit der Oracle Customer Experience Cloud, die Bereiche wie E-Commerce, Sales, Service, Service, Marketing und Cross-Channel-Marketing umfasst, können Anwender so Kunden über den gesamten Lifecycle hinweg betreuen, heißt es vom Hersteller.

“Moderne Marketing-Experten suchen nach neuen Wegen, Nutzerdaten zu erheben, zu zentralisieren, zu interpretieren und auch über sämtliche Kanäle hinweg zu aktiveren, um so die Marketing-Ausgaben zu optimieren”, so Steve Miranda, Executive Vice President, Applications Development bei Oracle. “Mit dem Beitrag von BlueKai zur Oracle Marketing Cloud können Marketer Daten für bekannte und neue Zielgruppen nutzen und Kunden mit personalisierten Nachrichten präzise ansprechen.”

Bis zum Abschluss der Übernahme werde BlueKai als eigenständiges Unternehmen weitergeführt heißt es von Oracle. Die Übernahme bedarf noch der üblichen regulatorischen Genehmigungen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen