Samsung präsentiert Galaxy S5 auf dem MWC

CloudEnterpriseMobileMobile OSServerSmartphone

Ab 11. April ist das Samsung Galaxy S5 im Handel erhältlich. Es ist mit einem Fingerabdruckscanner und einer 16-Megapixel-Kamera ausgestattet. WLAN nach 802.11ac und LTE-Mobilfunk lassen sich kombinieren. Somit erhält der Nutzer einen Durchsatz von bis zu 650 MBit/s.

Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona hat Samsung das neue Smartphone-Top-Modell Galaxy S5 präsentiert. In die Home-Taste hat das Unternehmen einen Fingerabdruckscanner integriert, so wie es auch schon Apple beim iPhone 5S gemacht hat. Die Spekulationen über ein Metallgehäuse, 2K+-Display oder eine neue TouchWiz-Oberfläche erwiesen sich als unwahr. Als Betriebssystem kommt Android 4.4 KitKat zum Einsatz.

Samsung Galaxy S5 (Bild: News.com)Im Inneren des Galaxy S5 arbeitet ein Qualcomm-Snapdragon-800-Prozessor mit einer Taktrate von 2,5 GHz. Auf der Rückseite befindet sich eine 16-Megapixel-Kamera (S4: 13 Megapixel). Die Frontkamera löst wie beim Vorgänger mit 2 Megapixel auf. Den Akku hat Samsung von 2600 mAh auf 2800 mAh vergrößert. Der hinzugefügte “Ultra-Power-Saving-Modus” soll die verbleibende Laufzeit verdoppeln können, wenn der Akku sich dem Ende der Kapazität nähert. Als Sprechzeit gibt der Hersteller bis zu 21 Stunden an. Die Standby-Zeit soll sogar bei 16 Tagen liegen.

Das Galaxy S5 kommt entweder mit 16 oder 32 GByte internen Speicher. Um bis zu 128 GByte lässt er sich per MicroSD-Karte erhöhen. Der Arbeitsspeicher hat eine Größe von 2 GByte. Das Smartphone unterstützt NFC, USB 3.0, Bluetooth 4.0 LE und WLAN nach dem jüngsten Standard IEEE 802.11ac. Samsung zufolge kann das Galaxy S5 LTE-Mobilfunk und WLAN für Downloads kombinieren und erreicht dann bis zu 650 MBit/s. Das Verfahren trägt den Namen “Download Booster”.

Mit dem in den Home-Button integrierten Fingerabdruckscanner lassen sich auch Bezahlvorgänge via Paypal autorisieren. Auch den Puls kann er mithilfe der App S Health 3.0 messen. Samsung Hub heißt nun Samsung Apps. Auch WatchOn hat das Unternehmen umbenannt. Es trägt nun den Namen SmartRemote. Neben S Health sind weiter S Voice, S Planner, S Note und die Sicherheitssuite Knox vorinstalliert.

Samsung Galaxy S5 (Bild: News.com)Samsung hat den Bildschirm des Galaxy S5 im Vergleich mit dem S4 vergrößert. Er misst in der Diagonale 5,1 Zoll (S4: 5 Zoll). Die Auflösung beträgt weiterhin 1920 mal 1080 Pixel.

Das Galaxy S5 misst 14,2 mal 7,3 mal 0,8 Zentimeter und wiegt 145 Gramm. Gegenüber dem Vorgänger ist damit größer und schwerer. Was vermutlich durch den größeren Bildschirm begründet ist. Das Smartphone ist bereits in der Standardvariante vor Wasser und Staub geschützt. Eine Zertifizierung nach IP67 bedeutet, dass es in einem Meter Wassertiefe 30 Minuten aushalten kann, ohne Schaden zu nehmen.

Das Gehäuse ist in vier Farben verfügbar: Weiß, Schwarz, Kupfer und Hellblau. Nicht jede wird allerdings in jedem Land angeboten werden.

Am 11. April startet in mehr als 150 Ländern der Verkauf des Galaxy S5. Den Preis hat Samsung noch nicht bekannt gegeben. Das Galaxy S4 kostete zum Start in Deutschland 649 Euro ohne Vertrag. Einem Blog von O2 zufolge hat der Mobilfunkanbieter den “Vorverkauf gestartet”, allerdings ermöglicht es nur eine Newsletter-Registrierung, ohne Angabe eines Preises. Auch die Deutsche Telekom hat sich als Launchpartner vorgestellt.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen