Splunk und Tableau finden zusammen

Uncategorized

Maschinenddaten-Spezialist Splunk macht sich auf, um die eigene Lösung zu einer vollwertigen Datenplattform zu machen. Jetzt schließen “Google der Server Logs” und “Google der Datenvisualisierung” eine weitreichende Partnerschaft.

Bislang mussten Business-Analysten über ein Excel-Sheet über den ODBC-Driver auf die Informationen in Splunk Enterprise zugreifen. Jetzt ist das auch mit den reichhaltigen Visualisierungsfunktionen in Tableau Software möglich. Quelle: Splunk.
Bislang mussten Business-Analysten über ein Excel-Sheet über den ODBC-Driver auf die Informationen in Splunk Enterprise zugreifen. Jetzt ist das auch mit den reichhaltigen Visualisierungsfunktionen in Tableau Software möglich. Quelle: Splunk.

Splunk, ein Anbieter für Operational Intelligence, und Tableau Software, einem Spezialisten für die Visualisierung von Daten, geben eine strategische Partnerschaft bekannt. Somit finden visuelle Analysetechnologien und Echtzeit Maschinendaten im Rahmen eines Technologieinvestments zusammen.

Technologisch vollziehen die beiden Unternehmen diesen Schritt, indem der jüngst veröffentlichte ODBC-Treiber jetzt auch als native Datenquelle in Tableau 8.1.4 integriert wurde.

Für Anwender bedeutet diese Kooperation laut einer gemeinsamen Mitteilung der Unternehmen, dass über die Visualisierung von Maschinendaten neue Einblicke gewonnen werden können.

Tableau-Anwender können damit auch auf die Informationen aus Splunk Enterprise zugreifen und damit auch historische Daten und Echtzeitmessungen visualisieren und analysieren. Eine weitere Möglichkeit ist die Korrelation von Maschinendaten mit anderen strukturierten Daten.

Dieser ODBC-Treiber stelle, wie Splunk in einem Blog erklärt, auch die Datenqualität in Splunk Enterprise sicher. Denn auf diese Weise können Daten nicht überschrieben oder geändert werden. Auch das Feature Saved Searches, das rollenbasierte Zugriffsrechte sicherstellt, wird von dem ODBC-Treiber unterstützt. Damit lässt sich auch über den Zugriff über Tableau festlegen, welcher Mitarbeiter welche Daten sehen darf.

Möglichkeiten der Analyse. Zudem können jetzt diese Informationen auch mit anderen strukturierten Daten verknüpft werden. Quelle: Tableau
Anwender bekommen durch den nativen Support des ODBC-Drivers völlig neue Möglichkeiten der Analyse. Zudem können jetzt diese Informationen auch mit anderen strukturierten Daten verknüpft werden. Quelle: Tableau

Splunk analysiert und speichert Logs aus Servern und Anwendungen, APIs, Message Queues, Change Events und auch Sensor-Daten.

Über die Integration mit Tableau lassen sich diese Daten jetzt per Drag and Drop schnell visualisieren und damit wird es auch möglich diese Informationen mit Excel-Sheets oder Datenbanken abzugleichen, was bisher nur mit großem Aufwand möglich war.

“Als Spitzenreiter der Branche ermöglicht Splunk den Unternehmen, Maschinendaten aus Apps, Servern, Netzwerken, Websites und Geräten in Echtzeit zu erfassen, zu indizieren und für Suchvorgänge aufzubereiten”, erklärt Chris Stolte, Chief Development Officer und Mitbegründer von Tableau Software anlässlich der neuen Partnerschaft. “Durch die Integration unserer Produkte können Unternehmen die Tableau Visual Analytics-Software nutzen, um ihre Maschinendaten innerhalb von Splunk anschaulich darzustellen. Ob schnelle Einblicke oder detaillierte Analyse – Nutzer von Tableau und Splunk können sich auf eine Menge zusätzlicher Erkenntnisse freuen!”

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen